Heute.

Nachdem ich gestern einfach nicht einschlafen konnte hab ich mir eine Reserve gesucht, ne Seroquel sollte es werden. Nach langer Sucherei fand ich sogar welche, sie wirkte sogar sehr fix. Da ich sie schon ewig nicht mehr genommen hatte reichten 50mg mehr als aus. Blöder Weise hat mich der Minikater wach geschmust, ich hab nicht mal bemerkt das Stefan schon weg war, ich stand voll neben mir, aber wir mussten ja noch einkaufen. Blöder Weise hat Stefan überhaupt nicht gerafft wie es mir geht, dass ich überhaupt nicht richtig "da" war. Er hat seine gewöhnliche "haha, ich bin schon fertig-Tour" gemacht, das kann ich schon normal nicht leiden, aber ich kann es erst recht nicht leiden, wenn mein Gehirn in Zeitlupe funktioniert. Klar, er kann nicht in mich schauen, aber er wusste, dass ich eine Tablette genommen hab. Für mich war das einfach nur scheisse heftig.

Wir sind dann auf jeden Fall in die Stadt gefahren. Zuerst waren wir noch fix bei Rossmann in Langenzenn, und anschließend im C&A in Nürnberg. Da ist unten nebenan ein Ticketladen den ich aufsuchen musste. Zuerst hab ich fix drei Karten geholt fürs Mera Luna, und dann schnell noch in der Abteilung für meine Größe. Unten hatte ich beim Ausgang schon so eine süsse Plüschweste gesehen, die hab ich mitgenommen, und oben gab es zwar viele schöne Sachen, aber ich hab nur ein Nachthemd mitgenommen. Stefan wusste davon nix, und so hab ich gehofft, dass er nicht mit mir meckert. Sein Blick war der gleiche wie immer, ärgerlich. 🙁 Ich hätte ihn vorher fragen müssen ich weiss, aber die Weste bekomme ich in meiner Größe nie wieder so günstig. 🙁 Es hing auch nur eine so da. *seufz*

Dann waren wir im Real. Zuerst hab ich für Stefan das Medi geholt, und anschließend waren wir fix einkaufen. Aber schon in kürzester Zeit ging es mir rapide schlechter. Ich merkte, dass ich bald Durchfall bekommen werde, mir war so schwindelig und übel… in mir war ein einziger Drehwurm. 🙁 Ich hab dann schnell das Nötigste in den Korb geworfen und bin zum WC gerannt in dem Einkaufszentrum. Was man da so erlebt, fand ich auch schon wieder ulkig. Der eine telefoniert mit Lautspreche mit irgendwem, der nächste schmeisst die Tür zu wie ein gesenkter. Wirklich sehr entspannend. Ich war auf jeden Fall froh, dass offen war. Beim Bäcker gab es leider nix mehr für mich. 🙁 *seufz* Dann wollte ich einfach nur noch raus und nach Hause.

Hier hab ich dann auch recht früh geschlafen, war aber eben so schnell wieder wach. Tja, und es ist so dermaßen schwül, und hier kommt nicht ein Lüftchen rein. 🙁 Das ist so unerträglich für mich. Hm, und Stefan hat heute Geburtstag, und mir ist nach sterben, super Timing. *seufz*

Naja, das wars erstmal wieder…

Kommentar verfassen