August 23

iPhone bestellt.

Da heute morgen die lang ersehnten Punkte gutgeschrieben waren auf Stefan seinem Konto des Kreditinstituts konnte ich vorhin endlich mein neues Handy bestellen. Es ist ein weißes iPhone 5 mit 64 GB geworden, und ich freue mich schon total darauf. Nun heißt es nur noch warten und hoffen, dass die Eilbestellung wirklich noch heute geliefert wird, sonst bekomme ich es wohl erst nächste Woche. Aber eigentlich ist das auch schon egal, so lange hab ich jetzt schon gewartet, dann machen es die paar Tage auch nicht mehr fett.

Trotz, dass ich gestern so down war, weil mir irgendwie einige Leute vom iPhone abraten wollen, freu ich mich jetzt trotzdem. Ich hab ja sowieso immer dieses schlechte Gefühl ob ich etwas richtig mache, oder nicht. Und dann hab ich im Hinterkopf immer was C. sagen würde, ich weiß es ganz genau was das wäre, und das macht mich fertig. Ich fürchte das wird mich noch eine lange Zeit begleiten, egal wie lange er schon “weg” ist. Das macht es mir nicht gerade einfach, aber ich kann diese Gedanken daran nicht einfach abschalten. Ich frage mich zwar immer wieder warum das bei mir so extrem ist, also diese Abhängigkeit was andere denken, aber die Antwort werde ich wohl nie finden, irgendwas scheint da bei mir schief gelaufen zu sein.

So und nun lasse ich mich überraschen, und hoffe, dass das Handy heute Abend mit nach Hause zu mir kommt. Smiley mit geöffnetem Mund

August 22

Schmerzen.

Seit einer knappen Woche habe ich mal wieder Schmerzen ohne Ende, das macht mich so wahnsinnig. Normaler Weise würde ich ja denken, nur wenn ich meine Tage habe, aber nein, ich hab es schon ewig vorher, und das eigentliche Problem ist noch nicht mal in Sicht. Ich leide hier vor mich hin, und heute hilft Ibu mir dabei auch nicht die Schmerzen zu lindern. Obwohl ich jeden Tag regelmässig jetzt meine Tabletten genommen habe, ist mir trotzdem kotzübel, liegt wohl eher auch an den Schmerzen, mir ist so schwummerig, ach keine Ahnung, neige wieder dazu die zu großen Tabletten auseinander zu nehmen. Damit ging es mir irgendwie besser. Außerdem sind die normalen wieder welche, deren Überzug mich würgen lässt, damit komme ich einfach nicht klar. *seufz*

Gismo Schatz hat auch wieder Gras gefressen und maunzt ganz furchtbar schmerzverzerrt. Ich kann ihm so gut nachfühlen, das blöde Haarknäul muss raus. Bisher kam aber noch nix. Ich glaube ich mische ihm später noch seine Paste, die hat er jetzt lange nicht bekommen. Will ja das es meinem großen Schnurrer auch gut geht. Aber mit seinem Fell muss man leider immer wieder alle paar Wochen mit Fell auswürgen rechnen. Mir tut er trotzdem jedes Mal so furchtbar leid. Er ist dann auch immer sehr viel Nähe bedürftiger als sonst. Im Moment sitzt er auch bei mir im Bett, für mich ist das natürlich schön, aber für ihn nicht wirklich. 

August 20

Gedanken über die Gruppe.

Stefan hat mich gestern Abend gefragt ob ich eigentlich noch Lust auf die KG habe. Bisher stand ich immer dahinter, hab mich irgendwo als ein Teil empfunden, aber so langsam habe ich das Gefühl, dass dem nicht mehr so ist. 

Schon allein die Tatsache das 5 Leute alleine darüber entscheiden wie das neue Projekt heißt kapiere ich nicht. Das erfährt man dann so ganz nebenbei.

Dann die Führung, die hab ich schon lange bemängelt. Aber es war mir von vorne herein klar wie das läuft. *seufz* Informationen gibt es nicht, Protokolle ebenfalls nicht. Eigentlich ist alles nur so dahin gedümpelt. Aber das würde jeder abwehren, nein nein, das kann nicht sein.

Und dann muss ich mir zur Krönung sagen lassen, dass ausgerechnet ich ja eh nix zu sagen habe. Manchmal frage ich mich ob ich den Arschlochstempel im Gesicht habe, dass man mit mir so umgehen kann. Die Leute wollen zwar immer neue dabei haben, aber es wird nicht mehr so gehandhabt wie es eigentlich mal geplant war. Eigentlich kann jeder dazu der will, und eigentlich ist jeder mehr wert als ich. Ja, was soll's. Hilft mal wieder nur eins, Rückzug. 🙁 Auf lange Sicht werde ich das auf jeden Fall nicht mehr mitmachen. Da hab ich echt genug andere Sorgen.

August 19

Woche vorbei.

Und abermals ist eine Woche vorbei gegangen. Eine Woche voller Schmerz und Trauer, eine Woche voll von Gram.

Im Moment fühle ich mich wieder nicht vollkommen anwesend, die Tage vergehen ohne das ich mich daran beteiligen kann. Das klingt vielleicht bescheuert, aber genau so fühlt es sich für mich an. Die Müdigkeit die mich Anfang der Woche schon übermannte hielt wirklich bis zum Ende an. Heute war es zwar ein wenig besser, aber das Gefühl war nicht gut. Zusätzlich hab ich noch ziemlich fiese Schmerzen, die reißen mich zusätzlich aus der Bahn.

Der Tag heute war auch eher ruhig, eigentlich haben wir gar nix gemacht, ich bin außer mal zur Toilette zu gehen auch nicht aufgestanden, Stefan aber auch kaum mehr. Der war nur kurz Kuchen holen morgens, und am Abend war er beim Chinesen. So richtig viel gegessen hab ich trotzdem noch nicht. Mir ist nicht danach. Mal wieder das viele Nachdenken. Weiss nicht wie ich damit umgehen soll.

Gestern hingegen waren wir zuerst im Obstgärtle Essen. Als Vorspeise haben wir uns einen Obazda mit Brot geteilt, und für mich gab es dann gegrilltes Steak mit Kartoffelsalat und Kräuterbutter, und für Stefan gab es Cordon Bleu mit Kartoffelsalat. Als wir dort fertig waren bin ich kurz noch in den Netto der da gleich nebenan ist, und anschließend zum Hauptbahnhof Nürnberg. Für Stefan hab ich einen wichtigen Brief eingeworfen, und für mich hab ich Briefmarken für Karten geholt. Werd vermutlich diese Nacht dann auch noch welche schreiben. 

Danach war ich noch kurz im Bahnhof, bin aber im Eilschritt an den jungen Leuten die sich dort am hinteren Ausgang immer versammeln vorbei, weil mir jedes Mal wieder mulmig wird. Nicht das mir dort je einer was getan hätte, das ist es nicht, aber alleine möchte ich mich solch einer Gruppe auch gar nicht erst ausgesetzt sehen. Im Bahnhof war ich dann erst im Müller Karten kaufen, diesmal nur welche von Nürnberg, sind echt schöne dabei, und anschließend im NanuNana, wo ich ein Bild für Juli mitgenommen habe, Pinsel, und einen Danke Stempel. Stefan hat währenddessen im Auto auf mich gewartet, so musste er nicht verkrampft einen Parkplatz suchen, aber wir machen das dort meist so.

Zurück beim Auto waren wir ziemlich eingeparkt, manche Leute sind echt Deppen. Stefan hat uns aber trotzdem ohne anzuecken wieder aus der Lücke manövriert, guter Mann. Anschließend ging es dann zum Cinecitta, was trinken, und gegen 21Uhr sind wir in unseren Film gegangen "Die Möbius Affäre". Mir hat er gut gefallen, mal wieder ein Film aus Frankreich, diesmal allerdings ein Thriller.

httpv://www.youtube.com/watch?v=4m43T8BWJvg

Nach dem Film hab ich noch nen leckeren Crepe mit Banane und Schokosauce gegessen, was getrunken, und dann sind wir nach Hause. So waren wir kurz nach 24 Uhr wieder dort, haben die Katzen gefüttert, und Stefan schlief auch recht schnell ein, ich allerdings nicht.

Irgendwann meldete sich J. dann noch, ach und Nachmittag musste ich mir noch nen doofen Spruch von Y. gefallen lassen. Ich bin so enttäuscht wie das mit ihm geworden ist. 🙁 Aber ich kann es nicht ändern, irgendwie war es klar. Mit keinem mit dem C. je Kontakt hatte lief es auf Dauer gut. *seufz* Dabei dachte ich er ist anders. 

August 16

Ohne Worte.

Ürx, ich sollte einfach keine neuen Leute mehr kennen lernen, und ich sollte vielleicht die Finger von Borderlinern lassen, die bei jeder Mücke gleich abhauen. Ich dreh nochmal durch. 

Es gibt ja immer Leute die einem irgend nen guten Ratschlag mit geben wollen. Das hasse ich ja grundlegend schon mal sowieso, vor allem wenn es nur wie klugscheissen klingt, und ich mit ihnen kaum eine Verbindung habe.

Manchmal denke ich mir dann nur "geht doch erst mal meinen Weg, bis ihr irgendwas wisst", und dann reden wir weiter. 

Jetzt werd ich von der FL runter geklatscht, nur weil andere Leute ihnen nicht passen die in meiner Liste sind, wie ich sowas hasse. Und das andere Blut im Gesicht haben ist für Borderliner halt auch ein Problem. Was für ein völlig sinnloser Mist. Was ich damit zutun hab, außer, dass diese Frau eine wirklich nette ist, die mir sofort geholfen hat als ich Hilfe brauchte letztes Jahr auf dem Unheilig Konzert, und das obwohl ich so aussehe wie ich aussehe, die werde ich mit Sicherheit auch nicht einfach runter knallen.

Was soll's, wieder ein Mensch weniger auf der Liste…

August 15

Rückzugsort.

Ich überlege schon die ganzen letzten Tage hin und her, wie wichtig mir ein Rückzugsort ist, vor allem wo ich Stress so schwer ertragen kann. Klar, das zusätzliche Geld wird wohl immer ein Problem darstellen. Aber will ich wirklich nochmal so abhängig sein von einem Menschen? Will ich wieder aus der Wohnung flüchten und nicht wissen wohin ich soll? Will ich mir das wirklich antun?

Gleichzeitig keimt in mir der Gedanke auf, bin ich doch beziehungsunfähig? Muss man immer 24h zusammen verbringen? Manche Menschen mögen meinen, ich bin doch eh den ganzen Tag alleine, aber ich bin immer von dem Tagesablauf von Stefan beeinflusst. Ich kann nie wirklich ausschlafen, dann immer dieses ewige Geschnarche, seine Launen. Ist es da nicht normal, dass man sich auch gern mal komplett zurück ziehen will? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Zimmer in der selben Wohnung das gleiche ist. 

Wenn ich dran denke wie das damals bei Enrico war, ich hab mich eingeschlossen. Wie war es bei Nico? Ich bin komplett stiften gegangen, nur hatte ich dann gar kein Ziel mehr. Tobi hing dann trotzdem immer bei mir, aber es war schwierig. Wie oft bin ich da abgehauen? Bei Adrian das gleiche. Ach alles scheisse. 🙁 Ich bin eben eine Katastrophe.

Ich glaub, ich behalt die Wohnung so lange es geht… 🙁 🙁 🙁

August 15

Vorurteile.

Manche Leute sind doch einfach nur total bescheuert. Ich weiss nicht wieso, aber wenn Beschimpfungen ausgesprochen werde, bzw. geschrieben werden, reagiere ich allergisch. Manche Menschen haben absolut keine Ahnung, tun aber so als ob. Was bringt es ihnen zu urteilen? Was bringt es ihnen dumme Sprüche zu machen?

Stefan ist ja auch schon oft jemand gewesen, der einfach drauf los quatscht. Wenn er am Anfang die Tiere begrüsst hat, war das total abfällig, kann ich absolut nicht leiden. Mittler Weile hat sich das wirklich zum Positiven geändert.

Dann gab es ne Zeit wo er sich über Schwule amüsiert hat. Das ist ja eklig, usw. usf.. Soll doch jeder das machen was er für richtig hält ist meine Meinung, so lange er keinem anderen Menschen dabei weh tut.

Jetzt hab ich ein Bild vom M'era Luna in FB rein, und da kommt doch ernsthaft die Frage "Gruftitreff?". Da möchte ich direkt an die Decke gehen. Man wie verbohrt die Menschen doch sind wenn sie ein bisschen mehr schwarz sind. Andere Leute haben Angst, weil man schwarze Kleidung an hat. Was für ein völliger hirnrissiger Scheiss ey. 

Vorhin kam auf Sat.1 ne Sendung zum WGT "Leichenblass nach Leipzig". Schon der Name… arg. Nee ohne Worte. Ich fand den Bericht aber auch total dumm. 

Zum 70. Geburtstag meines Opas, das ist jetzt ja schon Jahre her, bin ich auch in schwarz gegangen, mit Nietenhals- und Armband. *lol* Hinterher haben die alten Leutchen meine Oma wohl gefragt welcher Sekte ich denn jetzt beigetreten sei. Wahrscheinlich sind in deren Kopf alle schwarz angezogenen Satanisten. Ich frag mich, ob das zu der Abneigung zu mir geführt hat? Ich weiss es nicht, nein, ich glaube, dass das mit Opas Tod zutun hatte.

Ach mich macht sowas einfach sauer, und deswegen musste ich es kurz festhalten.

August 13

Nachwirkungen?

Ich bin so müde und platt. Ich könnte 24 Stunden am Stück schlafen. Und dann immer diese unendliche Traurigkeit tief in mir drin. Ich frage mich, ob das überhaupt jemand verstehen kann. Verständlich, dass mich ein gewisser Herr damals so scheisse behandelt hat?! Ich weiss nicht. Sollte ich den anderen Menschen dieses Recht einräumen mich so behandeln zu dürfen? Bin ich mir so wenig wert? Ja irgendwie schon, ich weiss auch nicht. Wie oft hab ich das Gefühl nur so "darf" es sein? 🙁

Ich glaub ich hab mir wegen der letzten halben Stunde Regen auf dem Mera echt einen weg geholt. Ich weiss zwar nicht ob es jetzt ne Erkältung, oder gleich richtige Grippe ist, aber ich fühl mich so platt und ausgelaugt, und das war davor einfach nicht so. Klar, Schmerzen waren voraus zu sehen, aber die Müdigkeit ist nicht normal für mich. Das ist genauso bescheuert wie andersrum, also wenn ich nicht schlafen kann. So fühl ich mich nicht wohl. 

Obwohl ich die Stiefel sogar recht oft ausgezogen hab tun mir die Füsse weh wie sau. Im restlichen Körper hab ich mal wieder Muskelkater. Ich bin halt einfach nichts mehr gewöhnt. Blöd, echt. Naja, so ist das halt wenn man älter wird. *seufz*

August 10

Noch ein schneller Eintrag…

Die Wartewoche ist endlich vorbei. Noch eine Nacht muss ich rumbekommen, und das auch noch alleine. Stefan ist heute im Schlaflabor wegen seinem Geschnarche, und wegen seinem leichten Schlaf (wobei ich nicht der Meinung bin, dass er nen leichten Schlaf hat).

Heute morgen hat mich Stefan zum Klinikum gefahren, aber irgendwie waren wir zu spät dran, und so konnte er mich nicht mehr zu meiner Wohnung bringen. *seufz* Er hat mir dann Geld für ein Taxi gegeben, denn in dem Pisswetter mit Laptop und dem ganzen Krams, nein danke. War gut so, und ging echt fix. Diesmal habe ich einen sehr netten Taxifahrer erwischt, der nicht blöd geschaut hat, nur weil ich etwas jünger bin. Kurz nach 9 Uhr war ich dann auch zu Hause, hab ein bisschen was geschrieben, dann gelesen, und dann hab ich mich noch zwei Stündchen hingelegt. 

Gegen 15 Uhr hab ich mich dann auf den Weg zu meinem Hausarzt gemacht, Gott war die Praxis voll, schrecklich. Ist sicher wieder wegen dem Wetterwechsel, da werden direkt alle krank. Im Moment merke ich wieder, da ich nicht viel mit anderen zutun habe, körperlich bin ich nicht so oft krank, wie wenn ich ständig Kontakt hätte, oder im Klinikum wäre. Tja, alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich hab mir also nur ein Rezept geben lassen, und die Überweisung zum Klinikum. *nerv* Natürlich hatte ich meine Karte nicht mit, war ich doch davon ausgegangen, dass ich sie nicht brauche, tja, shit happens. Jetzt muss ich sie nächste Woche noch abliefern. Meine Befreiung hatte ich deshalb natürlich auch nicht mit, und deshalb hab ich auch noch nicht die ganzen Medis bekommen. Egal, am Wichtigsten war für mich das Bluthochdruckmedi, und dass hat die Dame aus der Apotheke mir netter Weise mitgegeben.

Gegen 18 Uhr hab ich zu Hause in meiner Wohnung dann all meine Sachen zusammen gepackt und hab schon mal auf Stefan gewartet. Als er anrief, dass er unterwegs ist war ich schon fertig. Ja ich bin ein liebes Frauchen. Aber der Kerl stand trotzdem noch im Stress, schon seit morgens. So ist er dann auch heim gefahren.

Wir sind nochmal kurz zu MC-Doof, und da hab ich mir ganz viel Kuchen und sowas geholt. Erdbeerkuchen, Schokokuchen, nen Blaubeermuffin, nen Erdbeermuffin, und nen Schokomuffin. Außerdem gab es noch einen leckeren neuen Frape. Ja, ich hab ganz schön zugeschlagen, wobei es auch noch ein paar MC-Double gab. *gg* Da hat Stefan ganz schön schief geschaut. *lol*

Tja zu Hause angekommen hat Stefan gleich seine Klamotten gepackt, und dann war er auch schon wieder weg. Blöder Weise geht es mir heute so richtig komisch, und in seiner Wohnung bin ich das erste Mal alleine. Ich merke richtig, dass das hier nicht meine Wohnung ist, obwohl meine Katzen hier sind. Das ist so seltsam. Ich fühl mich hier nicht zu Hause. Ich hab auch eine Ahnung warum das so ist, aber ändern kann ich es ja eh nicht. *seufz*

Die Kätzchen sind jetzt auch gefüttert, für alle gab es noch einen Abendschmaus. Gismo hat den ganzen Abend bei mir geschlafen, und mein kleiner Schlawiner unterm Bett, oder im Wohnzimmer auf dem weissen Kratzbaum. Hmpf, der kleine Blödmann hat heute ein paar von meinen schönen neuen Söckchen verschleppt, ich frag mich wo das hin ist. 🙁 Bin ziemlich geknickt deswegen, aber ändern kann ich es auch nicht, finde sie einfach nicht. Im Moment trägt er echt alles hin und her, und es ist hinterher an ner ganz anderen Stelle als vorher. *seufz*

Hab auch noch ne Weile mit Sonja gequatscht, aber die ist heute schon recht früh ins Bettchen. Dann auch noch ein wenig mit J., aber jetzt bin ich doch wieder wach, obwohl ich dachte ich könnte heute gut schlafen. Das war wohl nix. 🙁 

Ich muss nur noch bis 15 Uhr die Zeit rumbekommen, also noch ca. 14 Stunden, und dann geht es auf Richtung Hildesheim. Ich weiss nicht ob ich mich freue, meine Stimmung ist ziemlich verhalten. Der Schatten der letzten Woche schwebt immer noch über allem. Ich hoffe ich kann dort wenigstens ein bisschen abschalten. Außerdem weiss ich auch wieder nicht wie ich mich verhalten soll, vor allem was mache ich, wenn der Kerl morgen immer noch so gestresst ist? Lesen und ignorieren? Ich hab keinen Plan.

Musik muss ich noch auf einen Stick packen, Sachen zurecht legen und einpacken, und eben was ich sonst noch so mitnehmen will. Ich hoffe, dass ich zur Abwechslung mal nix vergesse. Aber es ist ja eigentlich nur ein Tag, also wird es schon gehen, auch wenn ich was vergesse. Ich hoffe, dass die mich übermorgen mit der neuen Cam in den abgesperrten Bereich lassen, wenn nicht dreh ich glaub am Sender. -.-

Naja, meine Gedanken sind zu wirr um jetzt noch was Sinnvolles zu schreiben. Ich hoffe mein Gismo kommt wieder her. 🙁 Ich les noch bisschen, und dann roll ich mich mal ein.

August 9

Mir vergeht gerade echt alles.

Warum muss mich dieser Mann eigentlich ständig blöd anmachen? Immer und immer wieder! Ich kann es nicht mehr hören. Es kotzt mich so an. Und dann soll ich bestätigen gern mit ihm weg zu wollen? Wie extrem das die letzten Wochen wieder ist, und ich hab nicht die Möglichkeit für ne Flucht. Ob der eigentlich merkt wie es mir damit geht? Wundert sich dann auch noch das ich nix esse. Wirklich wahnsinnig verwundernswert.

Da er im Halbschlaf immer seltsame Geräusche macht hab ich ihn gebeten damit aufzuhören. Ich will mal gern wissen wie es anderen damit geht. Entweder Schnarchen (was er gerade wieder tut), oder Gequietsche (wo ich ihn gerade bat damit aufzuhören). 

Der Minikater hat ihm wieder in die Füsse gebissen in der Zeit als ich gerade im Bad war, aber was bitte kann ich denn dazu? So langsam reicht es mir, dass immer ich verantwortlich gemacht werde. Er muss sich echt nicht wundern wie der sich teilweise ihm gegenüber benimmt. Er hat sich eben so süss an ihn gekuschelt, ich hab ein Bild gemacht, aber das merkt er natürlich nicht. Wenn ich allerdings zurück komme, und der seine schweren Beine beinahe auf ihm liegen hat, ja dann bitte ich ihn natürlich die Beine etwas anders hinzulegen. Dafür werde ich natürlich auch schief von der Seite angemacht.

Ich raff es nicht. Ich raff es nicht was dieser Kerl für ein Problem hat. Ich komme mir vor wie ein Trampolin. Frag mich was das soll. Ich will einfach nur das es aufhört. Ich will nicht mehr sein Boxsack sein, aber das bin ich im moment ständig.

Von außen denken mit Sicherheit wieder alle, ach der Kerl muss so eine ertragen, aber nein, so ist das nicht, er muss nicht, er wollte das so. Soll er in ordentlichen Worten sagen was ihm nicht passt, aber nicht so. Ich hab ihm nix getan. Er macht mich damit echt sauer und wütend. Irgendwann wird er seine Strafe dafür bekommen, aber dann braucht er auch nicht mehr heulen…