Schönheitsideal.

Egal wann in diesem Leben, niemals habe ich bisher in irgend ein Schönheitsideal gepasst. Das liegt leider nicht alleine an mir, sondern viel an der Natur.

Ich schau mich im Spiegel an, und ich möchte gern losheulen, weil ich weiss, dass die meisten Menschen wohl eher lästern und reden werden. Nicht einmal mein Gesicht ist in irgend einer Art schön geworden, nein, ich sehe aus wie mein Vater, und naja, schön ist anders, das weiss ich selbst.

Dann sind da aber noch diese körperlichen Dinge. Erst war ich allen zu dünn, da wurde ich mit Worten wie Brett mit Warzen oder Klappergestell bedacht, und jetzt lästern die Leute so laut, dass ich ihre Kotzgeräusche im Vorbeigehen hören kann.

Nicht alle dieser Menschen sind besonders hübsch, dann könnte ich das ja noch irgendwie verstehen wenn ich denen zu Füssen liegen muss, aber wenn man selbst kaum besser aussieht als ich, dann fühle ich mich einfach nur gekränkt. Ich fühle mich so und so von solchen Reaktionen gekränkt, aber wen interessiert das schon?

Ich bin einfach nur traurig, traurig das alles nur auf äußere Umrisse reduziert wird. Das Blutengel-Konzert war dafür wieder einmal bester Beweis. Die schwarze Szene stellt sich immer als so super akzeptanzbereit hin, aber in Wirklichkeit verschmelzen auch diese Menschen mit der breiten Maße. Akzeptanz und Respekt Fehlanzeige… 🙁