Unsicherheit.

Immer wieder fällt mir mein nicht vorhandenes Selbstbewusstsein auf die Füsse. Es macht mich ehrlich richtig fertig, und ich würde so gern einfach ignorieren was mir manchmal an den Kopf geworfen wird, aber ich kann es nicht, und das reibt meine Seele auf. Mein Herz zeigt es auf seine eigene Weise, und wenn das wieder der Fall ist, dann sollte ich handeln. Blöder Weise bin ich in solchen Fällen meistens wie erstarrt, das macht es leider nicht besser.

Es ist genau das Thema das ich gern bearbeitet hätte in der Klinik, aber da der Psychologe so lange weg war, und der Kunsttherapeut mich erst so spät in die Einzeltherapie genommen hat, hatte ich nicht all zuviel Zeit irgendwas zu verbessern, trotz der 8 Wochen in der Klinik. So hänge ich jetzt mit dem Mist wieder alleine da, und es reisst mich eins ums andere Mal in die Tiefe. Es raubt mir Kraft, die ich nicht habe.

Meine Sensibelität ist dabei auch nicht gerade eine Hilfe, sie macht es mir so schwer damit umzugehen.

Ich frage mich warum immer alle alles besser wissen. Selbst ähnlich gehandelt haben, aber bei anderen weiss man es besser. Ich frag mich was das soll?

Immer wieder wenn man nicht weiter kommt wird beleidigt, und ich frage mich ob man sich davon erwartet, dass ich eher nach ihrem Credo handel? An die Wand gedrückt und unfair behandelt bestimmt nicht. Und sobald ich nicht mache was andere für richtig halten bin ich die Böse.

Es muss weiter gehen, auch wenn mein Innerstes weint und ganz laut schreit „Schweigen“. Ich werde nicht mit gleicher Münze zurück geben was mir entgegen schlug, das bin ich nicht, und das werde ich nicht sein. Ich werde mich zurück ziehen, das ist alles was ich tun kann..

 

Kommentar verfassen