6 Jahre WordPress Blogger.

Vor 6 Jahren saß ich gerade bei S. im Bett um mich bei WordPress zu registrieren. Ich hatte beim Öffnen meines Blogs gar nicht daran gedacht, und plötzlich sprudeln diese alten Erinnerungen wieder durch mich durch. Gedanken die ich gern verdrängen möchte, eine Zeit die zwar schön, aber auch so unverständlich in meinem Gedächtnis zurück bleibt. Ich frage mich bis heute warum musste das so kommen? War alles nur ein Spiel? Was wollte er eigentlich von mir? Warum hat er mich so mies behandelt am Schluss?

Irgendwann nach einer ganzen Ewigkeit kam ein „Sorry“, das wars, sonst nix. Keine Erklärung. Seit dem wieder Ruhe. Meine Fragen bleiben wie zuvor unbeantwortet. Vermutlich hat er mich längst vergessen. Blöd, dass ewig eine Verbindung für mich bleibt, denn selbst wenn es tot ist, unser Kind hat in mir gelebt. Dumm für mich, gut für ihn. So ist das Leben scheinbar. Einer von unendlich vielen Reinfällen.


Meine Schreiblust ging mit der Zeit dann auch immer weiter baden, aber löschen kommt für mich nicht in Frage, und irgendwo ist dieser Blog in Fortsetzung meine Seele. Ich wünschte es würde nicht an Kraft, und Lust, und Zeit mangeln, und ich könnte noch wie früher jeden Tag mindestens einen Beitrag, meinet wegen auch mehrere schreiben, aber es funktioniert nicht mehr. Da ist etwas zerbrochen in mir, was mich schweigen lässt, und das breitet sich auf sämtliche Bereiche meines Lebens aus.

Ich bin so leer, und doch hätte ich 1000 Sachen die ich schreiben könnte, weshalb ich diesen Konflikt nicht verstehe. 🙁

Stalker noch anwesend? Geht es euch gut? Ich wollte einfach nur auch mal nett zu euch sein, immerhin weiss ich ja das ich verfolgt werde. Ich hab nichts gegen das Lesen, aber ich etwas gegen maßloses Manipulieren und Lügen erzählen. Ich wünscht ich hätte endlich meine Ruhe vor euch!


Freunde gibt es generell nicht mehr. Ich habe kapituliert. Menschen passen nicht in mein Leben, und ich nicht in ihres. Es ist egal ob Mann oder Frau, mit mir wird das nichts. Das Stefan da ist, ist mittlerweile zum Zwang mutiert, weil hirnlose Vollidioten gezielt weiter Mobbing betreiben, und ich jetzt nichts mehr dagegen tun kann. Denn einzig und allein wäre Geld in der Situation macht, wie immer, Geld regiert die Welt. Blöder Weise ist Geld etwas was ich nicht gerade wie Heu habe. Deshalb denke ich irrwitziger Weise sogar über eine Hochzeit nach, weil ich nur so an etwas mehr kommen würde. Ob es richtig ist weiss ich nicht, aber ich muss auch weiter leben wenn Stefan weg ist, und so wäre ich wenigstens ein bisschen abgesichert mit meinen Mäusen. So schaut es aus, wenn man durch das Leben in den Dreck geworfen wurde, und immer wieder wird. „Schön“ ist wirklich anders.

Kommentar verfassen