Hm wieder traurig.

Ich schwanke wieder in meiner Traurigkeit hin und her. Ich möchte mich gern freuen, aber so richtig geht es wieder nicht. Ich wünsche mir immer Freunde mit denen ich alles bereden kann. Es gibt auch Menschen die ich Freunde nennen würde, nicht viele, aber es gibt sie. Leider kommt immer wieder wenn es wichtig wäre der Zeigefinger. Na klar, ich verstehe ihre Bedenken und Ansicht, so ist es nicht. Und ich weiss auch das Freunde auch kritisch sein dürfen sollten. Aber trotzdem tut es mir weh. Und ich muss meinen eigenen Weg gehen, das betrifft auch das Ganze mit Stefan. Er ist nicht nur schlecht, so ist es nicht, auch wenn ich viel mecker. Aber es gibt viele Baustellen, das ist eine Tatsache. Aber selbst wenn ich wollte, ich will und kann hier nicht weg. Ich bin in Franken mutterseelen allein. Das würde ich nicht aushalten. Es hat sich viel geändert, und im Gegensatz zu Berlin damals hab ich hier auch keine entfernten Bekannten die mich mal rausholen würden. Ich würde eingehen wie eine Primel, da bin ich mir ziemlich sicher. Ich möchte nicht mehr ständig neu anfangen. Ich bin in ein Alter gekommen wo ich endlich angekommen sein möchte. Ich wünsche mir Beständigkeit und Sicherheit. 🙁

Aber nun ist es morgen endlich soweit und wir machen eine Reise. Diese Reise wird stattfinden, und ich weiss was dann kommt. Aber das nicht an mich rankommen lassen, das bin ich nicht. Ich habe Gefühle, zu viele Gefühle, ob negativ oder positv spielt gar keine Rolle. Aber immer wenn es drauf ankommt steh ich fast alleine da. :'( Das macht mich so traurig.

Ich bin langweilig für die Leute, ich hab nix zu erzählen, und was ich zu erzählen könnte das will keiner wissen. Es macht mich so unendlich traurig. :'( :'( :'( Im Moment möchte ich gerade wieder tot umfallen. Ich bin einfach nutzlos. :'( :'( :'(