Neues Jahr.

Das alte Jahr ist gegangen, ich hab es am Ende versucht zu ignorieren. Der Jahreswechsel war nicht viel besser als der letzte. Den ganzen Tag war ich alleine, Stefan hat bis gegen 22.30 Uhr gearbeitet, und ich war mit den Tieren allein zu Hause. Ich weiss gar nicht was ich dazu sagen soll. Stefan hat für uns Nudeln mit Meeresfrüchten mitgebracht. Es war ok, aber nicht mein Traum. Haben danach dann gespielt, natürlich ging es wieder nach seinen Wünschen. Ihm gefällt eigentlich gar nichts mehr, nur Rummy. Gut ich mag das Spiel auch, aber ich würde gern auch mal wieder eins meiner anderen Spiele spielen. *seufz* Seine Laune war anfänglich auch ziemlich garstig, also wie immer. Er hat sich dann zwar irgendwann gefangen, aber er kann es einfach nicht lassen dann blöd und gemein zu spielen. Dabei vergeht mir dann die Laune auf spielen. Warum er das macht begreife ich nicht. Ja er will gewinnen, aber das hat er auch so und so insgesamt. Ach wie ich das hasse. 🙁 Warum lässt er solche Spielchen nicht einfach bleiben!?

Ein paar wenige haben mir einen guten Rutsch gewünscht und ein frohes neues Jahr, aber es werden jedes Jahr weniger. Das ist auch nicht verwunderlich, und das obwohl ich in FB in vielen Gruppen bin, aber ich möchte dieses falsche Getue auch nicht mehr.
Scheinbar war es genau das ja auch bei meiner Familie. Keiner meldet sich bei mir. Keiner interessiert sich mehr für mich, ich bin abgeschnitten von der ganzen Welt, und im Dezember hab ich wieder ganz besonders gemerkt wie mich diese Situation quält, aber ich kann es nicht ändern, ich bin machtlos wenn es die anderen Menschen nicht mögen in meiner Nähe zu sein, oder mich nicht um mich haben wollen. Ich werde nicht mehr auf Knien rutschen und mich anbiedern, ich muss vorwärts schauen um irgendwie weiter zu leben, nicht nur zu überleben, alles andere muss ich hinter mir lassen, so schwer es mir auch fällt.

Heute am 1. Januar 2016 beginnt wieder ein neues Jahr, neue Hoffnung. Ich möchte gar keine unerfüllbaren Vorsätze haben, ich wünsche mir einfach nur ein bisschen mehr Glück als im letzten Jahr, denn das hat mir wirklich verdammt viel abverlangt. Mehr als ich teilweise geben konnte. Aber das Leben fragt oft nicht was geht, es fordert einfach ohne Unterlass, und es hat ja auch keiner gesagt das es einfach werden würde.

Ich bewundere immer wieder die Menschen die es schaffen auf irgendeine Weise glücklich zu sein. Natürlich weiss ich, dass jeder so das ein oder andere Problem hat, aber die Leute schaffen es damit zu leben, nicht nur zu überleben. Mir gelingt das leider nicht, weshalb meine Lebenslust wirklich sehr gedämpft ist. *seufz*

Allen Lesern, falls es noch welche gibt, wünsche ich ein gesundes neues Jahr 2016.

Noch ein Weihnachtstag.

Bald ist dieses Fest auch wieder Geschichte. Ich habe es irgendwie überstanden. Der 24. Dezember war Horror für mich, und gestern, oder viel mehr heute Nacht waren wir im Kino essen, und danach den "Medicus" schauen. Ich fand den Film echt gut.

Meine Mutter hat nur eine Karte bekommen, ich sehe es gar nicht ein der hinterher zu telefonieren. Ich versuche mich mal wieder zu rechtfertigen wieso das so ist wie es ist. Aber bitte, wenn ihr der Typ wichtiger ist, dann muss sie das so machen. Ich renne keinem mehr hinterher, weder ihr, noch sonst irgendwem. Und betteln werde ich schon gar nicht. Soll sie halt auf Stur stellen, es ändert nichts. Ich hatte ihr eine Karte geschickt, und es kam nicht mal ein Danke, dann kann sie mich mal gern haben. 

Also noch 18 Stunden, und dann ist glücklicher Weise Weihnachten 2013 Geschichte. 

 

Ich hoffe trotzdem, dass all meine Leser schönere Weihnachten hatten als ich. Tue mich so wahnsinnig schwer mit diesem Heuchelfest der angeblichen Liebe. Ich habe nur weder Familie, noch Freunde, was soll ich da also feiern? Dabei liebe ich die glitzernden Lichtlein so. 🙁