Oktober 13

Erste Eindrückte der Buchmesse.

Ich kann nur sagen “Wahnsinn”. Wann habe ich schon einmal soviele Bücher gesehen?

Losgefahren sind wir heute wirklich Punkt 6 Uhr, das hat mich schon mal gefreut, und dann sind wir pünktlich kurz nach 8 Uhr Frankfurt rein gefahren, so dass wir ziemlich genau 9 Uhr am Messegelände waren, wo wir mit einem Shuttle-Bus hingekommen sind. Das Ganze hat wirklich wunderbar geklappt.

Am Anfang war noch Luft zum Atmen, aber schon gegen 10 Uhr morgens wurde es immer voller und voller. Etwas wirklich in Ruhe betrachten zu können war eine ziemliche Herausforderung. Außerdem war mein Paniklevel in der ersten Stunde so hoch, dass ich erstmal geheult hab. In dieser Stunde wäre ich wirklich sehr gern gestorben. Ich war wieder mal einfach nur peinlich, zudem war es so unnötig.

Zuerst sind wir zum dotbooks-Stand, und dank dem grünen Leuchtteil über dem Stand haben wir dahin auch recht einfach gefunden. Aber bis ich mich dann mal dahin getraut hab verging einiges an Zeit. Am Ende war alles so super, dass ich mich selbst schon lächerlich fand. Blöder Weise gab es deswegen mit Stefan wieder riesiges Theater. *seufz*

Über den Tag verteilt habe ich einige Eindrücke gesammelt, welche ich erst einmal in mir ordnen muss. Zudem kann ich mir nach wie vor nicht vorstellen, dass jemand so nett zu mir ist, wie die Leute vom dotbooks Verlag. Das war so wunderbar, ein wirklich schönes Gefühl. Einfach so genommen und respektiert zu werden wie man ist, das tat einfach nur gut.

Der zweite Programmpunkt war die Accademy von Bastei-Lübbe. Dorthin zu gelangen erforderte schon einigen Aufwand, aber das Warten bis zur angegebenen Uhrzeit machte mich schier wahnsinnig, ich hasse Warten auf einer Stelle, und eine gefühlte Milliarde Menschen um mich rumlaufen, also hab ich mich einfach auf den Boden gesetzt. Viele haben doof geschaut, aber das war mir so Wurst.

Anschließend sind wir ein wenig durch die Hallen geschlendert, haben Mittag gegessen, und haben uns Sachen angeschaut die mir, und sogar welche, die Stefan gefallen haben. Das ging dann eigentlich ganz gut.

Gegen 16 Uhr sind wir wieder Richtung dotbooks-Stand, und so haben wir uns da ein paar Lesungen angeschaut die mir sehr gefallen haben. Wir haben uns ausgetauscht mit den Autoren, ich habe Autogramme mitgenommen, und ein paar Sachen aufgeschrieben.

Danach ging es dann auf dem Weg nach Hause, oder besser ins Hotel. Im Hotel, welches ca. 25km weg ist angekommen, wurden wir sehr sehr freundlich begrüsst, und unser Zimmer ist wirklich super für das Geld. Mir gefällt es sogar richtig gut, und Stefan auch.

Ab 19 Uhr haben wir dann TV geschaut, und Stefan schlief schon beim 20 Uhr Film ein. 22 – 24 Uhr hab ich dann auch geschlafen, tja, und seit dem bin ich wieder wach, und das nach 28 Wachstunde. *seufz*

Oktober 5

Landgasthof Hirsch–Welden.

Hm, in der Nähe von Augsburg sein ist komisch, richtig komisch. Es erinnert mich so viel an eine Zeit die vergangen ist. An eine Zeit, die nie enden sollte. An eine Zeit voller Hoffnung. Was davon übrig geblieben ist, ist ja bekannt, nicht viel, nämlich gar nichts. Als ich vorhin vor dem Rathaus stand schlug es ein wie eine Bombe, und all die Gedanken waren wieder da. *seufz* Aber ich muss los lassen, es wird nie wieder so sein wie es einmal war, so ist der Lauf der Dinge eben.

Vorher waren wir beim Staubkind-Konzert, mein Gott war das heute voll. Ich hab so geschwitzt, und bald lief mir auch wieder das Wasser runter. Die Support-Band war leider nicht wie auf dem Ticket ausgewiesen Scream Silence, sondern Mundtot. Die haben mir auch sehr gut gefallen, sind wohl noch recht neu, und aus München, aber verstehen tu ich’s trotzdem nicht. Naja, shit happens. Früher Einlass gab es natürlich auch nicht, keine Ahnung wer den Schmarrn wieder in die Öffentlichkeit gebracht hat. Es war ziemlich kalt, und so haben wir uns noch ne gute dreiviertel Stunde die Beine in den Bauch gestanden, war froh, als wir endlich 19Uhr rein gelassen wurden.

Anschließend waren wir dann noch in der Stadt, sind in der Nudelbar essen gewesen, und dann ging es zurück in unseren Landgasthof. Abgeschminkt, TV an, und eingekuschelt. Aber ich frier wie ein Hund, die Heizung geht nicht. Trauriges Smiley Stefan ist wie immer recht schnell eingeschlummert, aber das wird sicher noch eine schwere Geburt. Immerhin kommt “Der Club der toten Dichter” im TV, so bin ich etwas abgelenkt, lesen kann ich auch nicht, die Nachttischlampe geht nicht. Grml. Naja, aber ein bissl Schlaf wäre net schlecht. *seufz*

Oktober 2

Ein neuer Monat, eine neue Woche.

Ein weiterer Monat ist vorüber, und es geht dieses Jahr einfach nur wie im Flug. Ich kann in der Zeit nicht genießen, ich schaffe es einfach nicht. Ich fühl mich teilweise wie erstarrt. Und dann die Tatsache, dass wieder ein Mensch weniger in meiner Nähe ist, das macht mich einfach fertig. Am Sonntag hab ich mir den Aufkleber "Ein Herz für Arschlöcher" mitgenommen, passt doch gut oder? Der soll ans Auto wenn ich es dann nehme. Was ich dann auch noch gern im Auto hätte wären Hello Kitty Sitzbezüge, am liebsten ja die kuschligen. Stefan meinte natürlich wieder sofort er müsse eine Flappe ziehen, wie üblich eben. Und dann noch ein bissl Rummaulen, und dann war meine innere Traurigkeit wieder auf Maximum. Vielleicht ist das albern, mag sein, aber für meine Gefühle kann ich dann ja auch nix. Aber es ist im allgemeinen ja auch scheiss egal was ich fühle. Hauptsache ich nehme immer auf alle Rücksicht. 🙁 Hinterher kam raus, dass er dachte ich will die rosa Bezüge, dabei wollte ich die ganze Zeit schwarze. Aber selbst wenn ich die rosanen gewollt hätte, wenn ich mit dem Auto rumfahren muss, dann kann ich es mir doch wenigstens ein bisschen aufhübschen, oder ist das wirklich zu viel des Guten?

Seit Sonntag Abend bin ich auch wieder in meiner Wohnung, und heute ist schon Mittwoch. Da morgen aber frei ist, fahre ich wieder mit zurück. So hat Stefan seine Ruhe, ich muss mir das Geschnarche net dauernd rein ziehen, und Termine hatte ich ja auch Montag und heute. Was mir aber immer wieder auffällt, es fehlt etwas. Ich bin so unendlich traurig und allein, so mein inneres Gefühl, was ich nicht einfach abschütteln kann. Ich wünscht mir, ich würde von ihm auch mal ein bissl mehr Initiative erleben, ja könnt auch von mir mehr kommen, aber wie soll ich dann sehen, dass ihm was an mir liegt? Im Moment merke ich das gar nicht. Wenn ich da an unsere ersten Wochen denke, da hat er sich redlich bemüht, aber im Moment, keine Spur davon. Das kann ja nur traurig machen, und ich denke, das würde jedem so gehen.

Naja, Montag war ich auf jeden Fall nach "dem Termin" noch im Woolworth, hab mir da drei neue Kuschelhosen ♥ gekauft. Das Angebot kam wie gerufen, denn meine Lieblingshose ist gerade dabei im Schritt dünn zu werden. Die hatte ich halt jetzt auch sehr viel an. Waschen, angezogen, waschen, angezogen. So ist das halt mit Lieblingsklamotten, und dann gehen sie kaputt. Blöd, aber kann man nicht ändern. Außerdem hab ich noch einen total hübschen Schal mitgenommen, grau mit neon-pink. ♥ Gefällt mir außerordentlich gut, und ist auch so ein rundes Dings gleich, finde ich sehr praktisch, so huschen einem die Enden nicht immer weg. Dann gab es noch was kleines zu Essen, damit ich auch ja nicht als verfressen gelte, und dann bin ich heim. (Manchmal frage ich mich ob Menschen nachdenken bevor sie was sagen… . Nein, ich bin keine Heilige, aber ich mache mich auch nicht auf Kosten von anderen Menschen lustig. Schon gar nicht über Freunde.)

Dienstag war ich dann erst nach 17 Uhr nochmal unterwegs,und hab mein geliebtes Eibrötchen gegessen. I love it. ♥ Bescheuerter Weise wollte der Kerl mir diesmal meine Einwegpfandflasche nicht abnehmen. "Wir haben die hier nicht im Sortiment". Ja und weiter? Das ist das Standardpfandzeichen gewesen! Normaler Weise müsste das doch lange durchgedrungen sein, dass die Sachen überall abgenommen werden müssen, aber nein, es gibt immer noch Weigerer. Naja, anschließend war ich nochmal im DM, bissl dies und das holen. Also nix bestimmtes, und dann bin ich auch schon wieder heim. Hab mich vor den TV gelegt und eine meiner neuen DVDs angeschaut, bissl gelesen, bissl im Inet rumgeschaut, um Stefan gesorgt, der dann doch irgendwann auch mal kam. Ja, und war wieder ewig lange wach. *seufz* Hab in der Zeit noch zweimal meine Fingernägel lackiert, aber das ist eine andere Geschichte… *lol*.

September 26

Kurz entschlossen.

Heute gehe ich dann mal wieder alleine ins Kino, ich schaue mir den neuen Keinohrhasen&Zweiohrkücken Film an. Ich habe schon so lange darauf gewartet, und jetzt kommt der zum spätesten Zeitpunkt 18 Uhr, total bescheuert, weil so Stefan nur am WE mit könnte, und mit den neuen Terminen von der Kunstgruppe würde das alles zu stressig werden. Da ich mir den Film aber eh als DVD holen werde, muss er dann halt noch ein halbes Jahr warten. Zwinkerndes Smiley 

Ich mach mich jetzt schon mal langsam fertig, ist ja schon 14:20Uhr. Ich hab mir einen Platz im Cinemagnum reserviert. Sie haben den Film auch im Deluxe drin, aber morgens gegen 10Uhr, nee danke, dafür steh ich dann doch nicht so früh auf. –.- Irgendwie echt schade. Im Moment frage ich mich wirklich was die mit ihrem Programm machen, bin leicht genervt.

September 13

Freitag.

Puh, seit ich wach bin tut mir der Kopf weh, wieder so richtig übel Migräne. Dabei ist es mit Sicherheit nicht warm, ein neuer Wetterwechsel war auch nicht. Hab dann als “Frühstück” erstmal ne Tablette genommen, und vielleicht sollte ich auch ein bisschen mehr trinken, das hilft ja auch schon oft. Leider vergesse ich das wenn ich alleine bin noch mehr, aber in letzter Zeit ist das wieder ein generelles Problem bei mir. Vermutlich, weil ich unterbewusst damit sparen will, weil ich nun mal kein 19 Cent Wasser trinke/trinken kann. Blöd irgendwie, aber nach dem letzten Monat. Ich mach mir eh schon wieder so meine Gedanken, ich glaub ich sollte irgendwie wirklich nix mehr in den Korb tun, und auch um nix mehr bitten, sonst endet der Monat genauso wie der davor, und darauf hab ich keine Lust. Trauriges Smiley 

Heute ist ja auch schon wieder Freitag, die Woche ist um, und vermutlich fahre ich wieder mit zu Stefan. Ich hab jetzt schon Panik davor, wenn mein Kopf sich nicht entscheidet nicht mehr weh zutun. Was wenn er immer noch so hustet? Das Schnarchen kann er ja leider nicht abstellen? Diese verdammte Panik, dass ich davon genervt bin, und meinen Aua-Kopf noch mehr quält macht mich fertig. Blöd, dass er dafür so gar kein Verständnis hat. Und dann diese ewige Schlaflosigkeit, das macht mich fertig. Trauriges Smiley

Ich werde jetzt noch ein bisschen lesen, und später dann baden, Haare nochmal waschen und dann schon mal raus gehen, weil ich noch ein paar Sachen erledigen wollte. Anschließend habe ich dann hoffentlich einen Termin, der nicht abgesagt wird…!

September 8

Keine gute Woche, trotz leckerem Essen.

Ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll, aber gestern war wohl der Tag der Arschkarte für mich. Aber fang ich vielleicht erst mal mit den letzten Tagen an. Die Woche ging irgendwie so schnell vorbei, und in mir drin diese ewige Trauer, der Schmerz mein Liebstes wieder nicht gesehen zu haben, und dann diese blöden Ausreden zu hören, das macht mich fertig, fix und fertig. Fähig zu nix hab ich mich jeden Tag eingerollt, und mehr oder minder, soweit mich meine Babymaus ließ, schlafend verbracht. Bis ich aber zum Schlafen kam war jedes Mal ein Akt, oft erst gegen späten Nachmittag eingeschlafen. Was für ein Krampf.

Montag waren wir im Rossmann, da hab ich Katzenfutter und eine elektrische Waage geholt, hatte erst am WE gesagt, wenn ich mal eine sehe, nehm ich eine mit, und die war dort bei den Angebotssachen dabei und gar nicht mal so teuer, da hab ich gleich zugegriffen. Außerdem hab ich mir noch ein bissl „Aufhübschkrams” für die Haare mitgenommen zum Ausprobieren, schau da gern bei Conny auf dem Blog was sie so getestet, und mit gut bewertet hat, und die Sachen hatte sie gerade erst getestet. Haben dann noch Brötchen gekauft und bissl was aus dem Rewe, nen Eis zum Mitnehmen für mich geholt, und dann ging es auch schon wieder heim.

Dienstag ging es zum Curryworschdhouse, und ich hab den Chef, der wieder selbst da war gefragt ob sie Pfefferminztee da haben. Da sagt der doch zu mir “wozu braucht man den denn schon?” Äh ja ist klar? Braucht man den nur wenn es kalt ist? Auf jeden Fall gab es keinen obwohl er in der Karte stand. *narf* Als ich dann meinen Lieblingssaft wollte, und er ihn mir auch nicht geben wollte, dachte ich aber echt “jetzt schlägt es 13”. So witzig wie er es fand, fand ich es nämlich nicht. Ich hab eine Tiroler Currywurst, das ist mit Käse, ausgesucht, lecker lecker. <3

Mittwoch waren wir zu Hause, da war ich aber auch zu nix in der Lage. So haben wir den 20.15Uhr Film geschaut, und dann war der Tag schneller vorbei als man gucken konnte. *seufz*

Donnerstag waren wir dann im Café Dampfnudelbäck in Nürnberg, und ich habe endlich mal wieder meine geliebten Pilze und den Kaiserschmarr’n gegessen. Oh man, das war so göttlich lecker. Jamjamjam. Außerdem noch zwei Tassen leckerste weiße Schokolade mit den Gewürzen, sogar ohne extra bezahlen und ohne Rumgemaule. Stefan hatte da Nudeln mit Riesengarnelen, die sahen auch echt lecker aus, und ihm scheint es auch so geschmeckt zu haben. Als Vorspeise gab es da bei ihm ne Suppe, Kürbis, auch die hat geschmeckt, die durfte ich nämlich probieren. Smiley

Am Freitag Abend sind wir nochmal ins Obstgärtla, die haben leider im Winter nicht auf. Schade eigentlich. Ich frag mich nur wie sich das rentiert, aber gut, wird schon alles seinen Grund haben. Aber Stefan sagte vorher schon, dass das auch schon so ein Ding sei wenn schlechtes Wetter ist. Da hab ich mir mit Stefan eine Vorspeise geteilt, Obazda mit Brot und Tomate und Gurke. Lecker, ich liebe es. Und dann gab es Holzfällersteak mit Kartoffelsalat, was auch echt gut geschmeckt hat. Was Stefan noch hatte ist mir grad entfallen.

Joah, und dann kam mir während des Essen so in den Sinn, wieso fahren wir eigentlich nicht heute noch nach Nördlingen. Hab wieder etwas hintenrum gefragt, da Stefan sonst gleich nein gesagt hätte, das weiss ich einfach, ich kenne ihn doch. Naja, und erst sagte er auch gleich nein, dann aber doch ja…oO. Versteh den Kerl einer. Dann hatte ich bestimmt dreiviertel der Strecke nen schlechtes Gewissen, weil er ja sagte, dass er ja am nächsten Tag arbeiten muss. *seufz* Aber dann hab ich mir eingeredet, dass das doch sonst auch geht. Trauriges Smiley Ach ich wollt einfach raus. Mir ging es so schlecht, und das fahren allein hat so gut getan, hat mich beruhigt, auch wenn sich das total behämmert anhört. Aber das war bei mir schon immer so. Tobi ist teilweise mit mir nur mal ne Runde gefahren, damit ich meine Seele wieder ordnen kann. Tja, und dann waren wir fast in Nördlingen, und so hab ich mich überwunden J. zu schreiben, wollte ich erst gar nicht. Mir ging die Düse wie verrückt, und dann kam schon mal ewig keine Antwort. Da dacht ich schon, “super”. Dann waren wir grad zum Ort rein, und dann kam, “dass ihr das jetzt zu schnell geht, und das sie damit überfordert ist”. Ich hab mit dieser Antwort ehrlich gesagt gerechnet, hatte aber dann sofort noch ein schlechteres Gewissen wegen Stefan, und dachte, na super, jetzt hasst er dich und denkt eh du lügst, J. gibt es gar nicht. *seufz* Als ich mich schon damit abgefunden hatte, schrieb sie dann sie sind umgedreht, waren nämlich schon auf dem Weg nach Hause, und fragte wo wir sind. Da war ich dann noch mehr verunsichert. Ich wusste nicht, ist das jetzt ernst gemeint, oder was ist das. Und dann kamen uns auch schon viele Leute entgegen, und man sah sofort wohin man laufen muss zu dem Fest. Haben es dann so ohne Probleme gefunden, und hab J. unterwegs geantwortet wo wir etwa sind, nur wusste ich da noch nicht, dass es 5 solcher Tore gibt. *lol* Naja, sind dann ein Stückchen weiter und haben uns da hingesetzt, so dass wir nen Punkt haben wo wir uns treffen können, und als sie dann schrieb, sie ist auch da wo wir sind…….. dacht ich OH MEIN GOTT! Kurz drauf stand sie auch schon neben mir, ich weiss, ich konnte ihr erst gar nicht in die Augen schauen, help, ging mir nur durch den Kopf. Mir war so wahnsinnig Unwohl, und meine Panik stieg und stieg, ich hab da sicher erstmal totalen Müll gequatscht, egal, Hauptsache reden. Ihr Freund kam dann auch kurz drauf, der hatte noch Met für die zwei besorgt. Er gab uns die Hand, und ich merkte dabei schon wie feucht meine Hand war, und dacht… shit peinlich, wieso hast du jetzt die Hand gegeben. Er redete dann eigentlich auch gleich mit uns, und so war das erste Eis gebrochen. Selbst Stefan wirkte am Anfang etwas schüchtern, seine Antwort hinterher, dass er uns erstmal Zeit geben wollte, *lol* war mal wieder zuckersüss. Zwinkerndes Smiley Wir sind dann erstmal ein Stückchen gelaufen, und irgendwann sagte Stefan wir könnten uns ja auch wo hinsetzen, was wir dann auch machten, die beiden hatten kein Problem damit, und für mich wars einfacher, denn ich bin die ganze Strecke (soweit sind wir gar nicht gelaufen *lol*) ziemlich abseits gelaufen, immer mit sicherer Entfernung (ob das jemand gemerkt hat? kA).
Als wir dann wieder saßen hat sich Stefan was zu trinken geholt, und so war ich erstmal allein mit den beiden, oh Gott, oh Gott. Nein, sie haben mich nicht gefressen, aber das war wirklich schlimm. Für mich hatten wir zum Glück auch ne Flasche Met geholt, das half ein bissl. Bis Stefan wieder kam war es dann auch recht still, aber dann hatte ihr Schatz glücklicher Weise eigentlich immer ein Thema auf Lager, und so waren wir fast nie in dieser peinlichen Stille, das hat mich dann ein wenig beruhigt. Waren dann auch länger als gedacht da, aber es war dann wirklich schön. So waren meine Bedenken vom Anfang dann verflogen. Allerdings merkte ich als wir beim Auto waren, auf dem Weg dort hin haben sie uns noch begleitet, wie mir das Wasser läuft. Ich hab mich dann diesmal auch entschuldigt und keine Hand gegeben, zumal wir das Thema vorher noch hatten. *seufz* Da kam ich mir gleich noch blöder vor. Sind dann los gefahren, und so trennten sich unsere Wege wieder. Stefan berührte mich dann irgendwie noch kurz, da meinte er schon “geht’s dir nicht gut?”, weil ich klatsch nass war. Trauriges Smiley Nein, da kam dann die ganze Panik raus. Das ist bei mir oft so, dass ich die Situation erstmal überlebe, und dann bricht das raus. Dabei muss ich gar keine Panik haben, und es ist auch keine lebensbedrohliche Situation, ich weiss, dass das Quatsch ist alles mit der Panik, aber in meinem Körper kommt das nicht an.
In Gunzenhausen hat mir Stefan dann noch fix ne eiskalte Cola beim MC-Doof geholt und die restlichen Burger die da waren. Die haben uns glücklicher Weise noch gesehen und auch bedient, war nämlich schon kurz nach 2Uhr. *gg* Fand ich echt nett. Und dann ging es mir Stück für Stück besser. Die Nachrichten mit J. haben dazu aber auch beigetragen. War irgendwie froh, dass sie mir noch geschrieben hat, so hatte ich nicht das Gefühl, dass ich jetzt nie wieder was höre. (Das hatte ich schon oft genug, aber eher bei Kerlen.) Stefan hat dann zwischendurch nochmal kurz angehalten, er wollt kurz eine Rauchen, und er hat wohl schon den müden Punkt erwischt. Ich war aber die komplette Rückfahrt wach. Kurz eine geraucht, dann fuhr er weiter, und dann waren wir auch schon zu Hause bei den süssen Schmusern die auf uns gewartet haben. Für die gab es dann noch einen Gutenachtsnack, und dann ging es ab in die Heia. Aber anstatt gleich einzupennen war ich noch ne ganze Weile wach, und nach einer Stunde schlafen wieder. *seufz* Baby hat mich wach geschmust. Das macht er so richtig extrem meist wenn wir weg waren. Er muss aber schon länger auf mir geschlafen haben, das ist immer so putzig. <3 Stefan ist dann auch schon bald zur Arbeit, und mein Schlaf war vorbei. *seufz*

Als Stefan nach Hause kam hat er sich erst nochmal nen Stündchen hingelegt, er kam aber auch erst gegen 15Uhr. Danach war es nicht gerade leicht ihn wach zu bekommen. *seufz* “Ich muss erst langsam wach werden”… schnaaaarrrrrrrrrrrch. Grrr…! Das war ein Akt. Aber hätte ich ihn schlafen lassen, hätte er durchgeschlafen, aber ich wollte doch so gern zu Deichmann.
Als ich ihn dann endlich wach hatte sind wir also Richtung Cadolzburg gefahren, zuerst waren wir im Deichmann, wollte ja eigentlich Herbstschuhe/Stiefel. Tja, das war aber eher ein Satz mit X, das war wohl nix. Trauriges Smiley Hab dann dafür rosa Flauschhausschuhe, und ganz hübsche schwarze für unter den Rock mitgenommen. Wer weiss wann es mal wieder solche gibt die mir passen. War zwar nicht das was ich wollte, aber egal.
Anschließend bin ich gleich in DM reingehüpft alleine, da hab ich mir ein paar Aufhübschsachen gekauft, danach zu Rossmann, aber Gismo sein Sheba gab es nicht. Trauriges Smiley 
Danach sind wir Richtung Nürnberg, haben bei dem neuen Kaufland angehalten, ich war auch da alleine drin, und dann gleich zum Kino. Eigentlich wollte Stefan ja gern Lone Ranger schauen, aber irgendwie war der so voll, da haben wir lieber einen anderen Film geschaut. Es wurde dann “Vijay und ich – Meine Frau geht fremd mit mir”. Danach gab es noch was zu Essen, war aber wieder eher naja. Dann noch schnell nen Crepé als Nachtisch, und dann schnell nach Hause, Stefan sass eh nur rum und war nicht anwesend, auch wenn er mir was anderes erzählen wollte. Trauriges Smiley 

Während ich dann aber im Kino war kommentierte A. mal wieder bei mir in FB, erst dacht ich noch es ist nett gemeint, aber dann der Spruch, dass man ja kaum glauben kann, dass es mir schlecht geht so oft wie ich was unternehme. Da fällt mir echt nix mehr ein. Verletzt, entsetzt… und noch so vieles mehr. Mir tut das Herz weh bei solchen Sprüchen, und das von jemand, der selbst psychisch krank ist. Wie kann man nur?! Ich bin so fassungslos, ich bekomm das überhaupt nicht klar. Sowas würde ich mir niemals anmaßen, dabei hat sie mich oft genug gesehen wie ich aussehe wenn es mir nicht gut geht. Aber okay, dazu muss man wohl nicht mehr sagen, das zeigt wieder das, was mich so unsicher macht. Traurig, echt traurig. Soll ich nur weil es mir schlecht geht immer zu Hause hocken? Soll ich noch mehr in Depressionen versinken? Als ob ich das machen würde wenn ich alleine wäre. Zum Kotzen, echt einfach zum Kotzen. Trauriges Smiley

Anfang der Woche musste ich mir schon anhören, ich liebe ja keine Katzen. So langsam reicht es mir echt. Ich mag nicht mehr. Ich will keine Menschen mehr um mich haben, wenn ich so behandelt werde. Immer und immer wieder das selbe. Da vergeht mir einfach alles…

August 30

Stresstag.

Das war ein Tag, wie man ihn nicht braucht. Fix und fertig war ich ja gestern schon als mich Stefan hergefahren hat. Natürlich konnte ich wieder nicht schlafen, also hab ich noch ewig an den Blogs rumgebastelt. Der wichtigste Termin fiel eh aus, und so war mir eigentlich auch unwichtig wie ich aussehe. Als ich dann gerade soweit fertig war, dass ich mich hätte einrollen können, mit etwas Glück hätte es sogar geklappt, schaute ich nochmal auf den Terminzettel, und dacht ich fall um, der Termin sollte ja schon morgens gegen 9:30 Uhr sein, was soviel heißt, wie bis dahin sind noch ca. 1,5 Stunden, klasse. –.-

So hat es sich nicht mehr gelohnt auch nur ein halbes Auge zu zu machen, und deswegen hab ich mich dann auch gleich angezogen und fertig gemacht. Kurz vor 9 Uhr war ich an der Tram, ich hab ja ein 9 Uhr Ticket, und da darf ich nicht vorher damit fahren. Bin dann Richtung Plärrer, und von dort aus zum Klinikum. Der Fahrer wollte sogar meine Karte sehen, zumindest wollte er wissen ob ich überhaupt eine habe. Als ich sie grad auspacken wollte, meinte er dann schon, “passt schon”. Bin dann an der zweiten Haltestelle vom Klinikum ausgestiegen, weil ich bei der ersten nicht wusste, ist das Tor jetzt offen oder nicht. Der Weg hinwärts ging noch, auch wenn er sich schon ziemlich zog. Bin dann gleich nach oben, hatte aber bestimmt noch 20 Minuten Zeit, damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet, also hab ich mich vor die Tür von dem Vertretungsarzt gesetzt. Da mault mich gleich so ne ältere Frau an, dass sie aber zuerst dran ist, und textet mich erstmal total voll, ich dachte echt ich spinne. *seufz* Wollte mich doch gar net vordrängeln, hab mich sogar auf den Boden gesetzt, weil kein Platz mehr frei war. Eine andere Frau war noch da, und mit der hab ich mich ein bissl unterhalten, so verging die Zeit recht fix. Witzig war dann, als der Arzt raus kam, sagte ich “die Dame hat nen Termin”, aber er wollte das ich zuerst rein komme, keine Ahnung wieso. Angeblich hatte die schon vorher nen Termin, sagte sie zumindest, aber der blaffte die total an. Hat mich schon irgendwie verwirrt, aber wird schon seinen Grund gehabt haben, dachte ich so bei mir.

Mir gab der Arzt dann seine Hand, grinste mich wie ein Honigkuchenpferd an und wies mir einen Platz zu. Puh, ich wusst gar net wie mir geschah und wollte nur wieder da raus. Er fragte mich dann zwar wie es mir geht, aber das es ihn wirklich interessiert hat kann ich nicht sagen. Das war total strange. Er fragte auch ob ich klar komme, ich so “nö”, er tippte irgendwas, fragte ob ich Tabletten brauche, das wars. Wtf? Dann fragte er noch ob ich Reserve hab, ich so “nö”, und schrieb mir ohne zucken noch ne Packung Tavor auf. Außerdem sagte er noch, wenn noch was sei solle ich nochmal vorbei kommen. *lol* Äh ok. Ich dacht nur, nix wie raus da!

Dann bin ich nochmal kurz zu der Anmeldung, wollte meine Karte vorlegen, aber meine Karte war nicht da? oO WTF!!! Irgendwie hat die ständig Beine. Ich könnt echt kotzen. Ich hab aber schon eine Ahnung wo sie sein könnte. Da war sie tatsächlich, ich habe gerade nachgeschaut, das fiel mir zu dem Zeitpunkt aber nicht ein, ich dachte ich hab sie mit in die iPhone-Tasche gesteckt. Grml. Jetzt muss ich da nochmal hin, ich könnte echt heulen. *seufz*

Unten hab ich mich dann erstmal auf ne Bank gehockt und etwas relaxed, in der Zeit kam dann sogar schon die letzte Patientin dran, sagte mir noch tschüss, und anstatt wie ausgemacht ein Taxi zu rufen lief ich zum Bus. (Und jetzt weiss ich es war ein riesiger Fehler. Trauriges Smiley ) Ich bin ganz langsam losgeschlichen, hab mich noch zweimal zwischendurch auf Bänke gesetzt bis ich bei der Bushaltestelle war. Es war so verdammt erschöpfend, und das obwohl ich wirklich langsam gemacht hab, zwischendurch sogar noch Bilder geknipst war ich dort dann fertig ohne Ende. Da ich aber noch einiges auf dem Plan hatte bin ich erstmal zum Weißen Turm gefahren und auf geradem Wege bin ich zu meinem eigentlichen Base geschafft. Erstmal war die Uschipuschitussi die dort gearbeitet hat ewig hinten in nem Raum, und als sie dann endlich mal kam pampte sie mich direkt an, dass sie mir keine Karte wechseln könne, da alle Systeme ausgefallen sind. Ich dacht ich raste direkt aus, bin aber einfach nur raus bevor ich platze, und nebenan in den Starbucks.

Ich hab mich erstmal ausgekotzt in FB, hab Stefan geschrieben, und mir gemütlich meinen Chai Latte ♥ und einen Schokosplittermuffin reingezogen. Nomnomnom. ♥ Hab mir den Muffin auch wieder warm machen lassen, das ist dann gleich nochmal leckerer. Leider war ich noch vor 12 Uhr da, so hab ich keinen Stempel für heute bekommen, sonst hätte ich heute vor 12 Uhr nur die Hälfte gezahlt, naja egal.

Anschließend war ich dann “kurz” 3 Stunden bei Thalia. *lol* Hab da ewig geschmökert und auch noch ne kleine Minicola getrunken, ein paar Lesezeichen mitgenommen, und noch ein paar hübsche Karten.

Danach wollte ich mir eine Handyschale für mein iPhone in dem neuen Handyschalenladen, der erst Anfang August aufgemacht hat, holen. Meine Güte war es da voll, und mir ging es ja eh schon total mies. Mir lief das Wasser nur so runter, furchtbar. Der eine Verkäufer wollt mir mehrfach seine Hilfe anbieten, aber ich lehnte ab, ich wollt selbst suchen. Hab dann so ne knuffige USB-Steckplatzleiste mit blauem Licht mitgenommen, eine Displayfolie, und zwei Hüllen. Zwinkerndes Smiley Eine ist eher kitschig mit Katzitatzis, und die andere ist eher schlicht, Hardcover und pink. Die Leiste funktioniert prima, aber die dumme Folie schlägt Blasen. Stefan will die heute Abend noch verbessern, ich könnte das sicher auch, aber bäh^^. Hüllen passen auch, hab aber erstmal die schlichtere drauf gemacht, will Stefan net gleich schocken, rofl.

Mein letzter Weg sollte mich noch einmal in nen Base Laden führen, aber ein anderer sollte es sein, die Tussi sah mir nämlich so aus, als würde sie keinen Bock auf Menschen wie mich haben. Gesagt getan, es ging alles reibungslos, musste auch nix bezahlen, wie immer wenn die Handyladenverkäufer nett sind, und dann konnte ich endlich nach Hause fahren, was ich auch auf direktem Wege tat. Leider musste ich da nochmal mit so zwei Weibern, die mir in die Augen lästerten, genau auch wie im Schalenladen vorlieb nehmen. Aber das mal wer fragt ob man helfen kann, nein, sowas machen doch nicht unsere tollen Ausländerfreunde, die kaufen sich fette Klunker und machen einen auf dicke Hose. Einfach nur zum Kotzen!!!

Zu Hause hab ich gleich die neue Karte eingelegt, die ging dann auch gleich, und so konnte ich mein Handy auch registrieren, endlich! Besser spät als nie. Zwinkerndes Smiley 

Gegen 16 Uhr hab ich mich dann lang gemacht, und ich konnte endlich endlich schlafen. *seufz* Bis 22 Uhr, und seit dem bin ich wieder wach und hoffe wieder einschlafen zu können. Trauriges Smiley Ich kann nimmer. Will einfach nur schlafen, aber es geht nicht…

August 26

Sonntag, Kinotag für mich.

Anfang der Woche hatte ich für heute, Sonntag, wieder Kinotickets bestellt. Ich habe Karten für den Film Feuchtgebiete reserviert, und Samstag hab ich sie dann schon mal bezahlt. Gegen 19 Uhr haben wir uns etwa auf den Weg nach Nürnberg gemacht, waren kurz noch Geld holen, und dann sind wir auf direktem Weg zum Kino gefahren. Etwa 19:50 Uhr waren wir oben davor, Stefan hat mich wieder da raus gelassen, wo er mich meist raus lässt, und dann sah ich schon die Bescherung. Ich schätze, weil es geregnet hat, war das Kino wieder voll, aber sowas von. Das hieß erstmal durch die Masse quetschen. *würg* Ich bin zur Info gegangen, hab Geld eingezahlt, und direkt hoch zu Kino 3, wo unser Film kommen sollte. Bei der Hauptpopcornbar war es wieder brechend voll, so bin ich direkt nach oben und wollte dort zur Theke, aber auch die stand voll bis zum Umfallen. *seufz* Also bin ich direkt zum Kino, dacht noch so bei mir, ist ja erst kurz vor 20 Uhr, da kann ich später nochmal raus wenn die Masse weg ist, und dann komme ich zur Kinotür, und da hing ein Zettel, dass die Werbung schon 19:40 Uhr beginnt, und der Film 20 Uhr. *arrrrrrrrrg…* Stress – Stress – Stress. Ich bin gleich die Treppen nach oben gelaufen zu unseren Plätzen, und sah, dass das Kino noch relativ leer war. Also wusste keiner so genau Bescheid. Super. Ich hab Stefan eine Nachricht geschickt um ihm wenigstens Bescheid zu geben, der musste dann allerdings auch bei der Popcorntheke anstehen. *seufz* Dann wurde die Werbung kurz unterbrochen, und ein Typ von Radio N1 sagte das Carla Juri und Charlotte Roche dann nach dem Film kommen. *freu freu* Genau deswegen hab ich genau DIESE Vorstellung genommen. Nur für diese Vorstellung lief der Film auch in einem relativ großen Saal, sonst hab ich gesehen läuft er nur in kleineren Räumen, dann wird wohl nicht mit großem Interesse gerechnet. Bei deutschen Filmen ist das ja immer sehr schwierig. Aber unser Saal wurde echt bis zum letzten Platz voll, einfach nur krass voll, ich glaub noch voller als sonst bei Hobbit oder sowas.oO

Ich für meinen Teil fand das Buch echt gut umgesetzt, die Phantasie hatte noch genug Spielraum, aber man hat zur Abwechslung mal nicht nur das weibliche Geschlechtsteil, sondern auch männliche gesehen. Ich denke das wurde deshalb gemacht, weil der Film ja pro Frau sein soll. Find ich gut, auch wenn ich mir die Augen an genau dieser Stelle zugehalten hab. *lol* Ansonsten gab es genau eine Stelle die ich wirklich eklig fand, der Rest war nicht wirklich schlimm, da man nicht extrem viel sieht, und trotzdem kommt die Botschaft die schon mit dem Buch gegeben wurde, verdammt gut rüber. Die Leute, die sagen, dass das Buch nur eklig ist, haben mit Sicherheit nicht mal ne halbe Seite gelesen. Aber gut, jeder muss selbst wissen was er liest, mich hat es nicht gestört, und ich glaube immer noch fest daran, dass viele wenigstens teilweise auch einige dieser ekligen Sachen machen. Auch die, die so vornehm und unbedarft tun. *seufz*

Die letzten Tage hatte ich ja auch mehrfach eine Diskussion über das Buch, jeweils aber mit älteren Damen, da denke ich mir dann meinen Teil, aber ich steh zu meiner Meinung, muss mich da nicht verstecken, und wer mich deshalb blöd findet, Pgh.

Nach dem Film konnte man dann Charlotte und Carla auch noch Fragen stellen, und die haben sie beide auch beantwortet. Eine war ja echt frech, fragt einfach ob sie das Buch, welches Charlotte in der Hand hat, haben darf. Grrrrr… Wieso trauen sich andere Leute sowas? Ich wäre dazu viel zu feige. Naja, die hat das auf jeden Fall mit Autogrammen bekommen. *jammer* Meins hatte ich leider nicht mit. Es gab aber anschließend noch Autogramme auf Autogrammkarten, und Bilder durfte man auch noch mit den beiden machen. Aber bis dahin musste man erstmal anstehen… puh. Jaja, ich Groupie. *lol* Stefan ist derweil dann schon mal rauchen gegangen, und ich hab mich gefühlt als stehe ich in ner Sauna. –.- Nicht so schön. Mir lief das Wasser den Rücken und die Beine runter, und gezittert hab ich auch. Irgendwann kam dann Stefan wieder, und er hat auch Bilder beim Autogramm unterschreiben gemacht, war sogar seine Idee. Smiley Anschließend hat er dann auch die anderen mit den beiden Damen gemacht, dafür mussten wir aber nochmal anstehen. *seufz* Da hab ich mich kurz hinsetzen können dank Stefan. Das ging dann aber auch recht fix. Ich fand beide wirklich nett, aber ich hatte so Panik, Bammel, what ever, dass ich nicht mal dran dachte die beide zu umarmen, aber Charlotte hat dann gesagt, mach mal Arm drum. Allerdings musste es für den einen Typen ratzfatz gehen, nerrrrrrrrrrrvvvvvvvvvig. So hab ich natürlich wieder nur welche wo ich total behämmert schaue, aber das ist ja nix Neues.

Anschließend waren wir noch im American Dinner, und es gab diesmal tatsächlich bis kurz vor 24 Uhr Cafe ohne zu murren. Fein, dann haben sie tatsächlich den ersten Mangel behoben, da hat es sicher ne Standpauke gegeben. *lol* Die Uschi die uns letztens wieder weggeschickt hat hab ich auch wieder gesehen, war aber zum Glück nicht unsere Bedienung. Von wegen ganz neu, ist klar. Unser Kellner war auf jeden Fall heute sehr freundlich. Zwinkerndes Smiley 

Gegen kurz vor 1 Uhr waren wir dann auch wieder zu Hause, beide Kätzchen haben ganz müde geschaut, haben wohl geschlafen, standen aber beide wartend im Flur, bzw. Romeo vor der Tür zum Balkon, Gismo sass gännend mit ganz kleinen Augen in der Küche, so putzig. Vielleicht hat der Zwerg ja auch noch gespielt, das weiss ich nun nicht, denn sonst ist normal Gismo als Erster an der Tür.

Hab dann noch bissl Werbung angeschaut, gespielt, und Dresden geschaut, und jetzt werde ich mich meinem Buch widmen, denn ich habe gestern endlich, Gott sei es gedankt meinen dicken 900 Seitenwälzer geschafft, man war das befreiend. Aber das Buch war echt toll, kam mir irgendwie aber gar nicht so dick vor beim Lesen. Smiley Ich glaube, sonst würde ich auch jetzt immer noch dran hocken. Als Hintergrundbemalung hab ich mir wieder Fackeln im Sturm angemacht eben, dann kann ich mit dem Lesen jetzt beginnen.

August 24

Baby – Herzschmerz.

Als ich heute an den Kassen im REAL durch wollte, stand da ein Mann mit seiner kleinen Tochter, vllt knapp über nen Jahr, vllt auch zwei, und meinte zu ihrem Papa “da, Baby drin”, und zeigte auf meinen Bauch. Ich hab sie angelächelt und gesagt, dass da kein Baby drin ist, und bin weiter gegangen. Innerlich bin ich gestorben, mal wieder. Aber was kann schon das kleine Mädchen dafür?