Auf nach München.

Ich liege schon wieder einige Stunden wach, kurz vor 4 Uhr hat mich das Baby geweckt, ist auf mich drauf gehopst, und hat dann miaut. Bin dann fix ins Bad, und hab dann auch sein Klöchen gleich sauber gemacht, weil einer von beiden drauf war. Und zack, ist er drauf. Danach hat er sich wieder eingerollt. Ich hoffe doch nicht, dass er jetzt bei jedem Ding gleich die Sachen rausgemacht haben will, das Theater kenne ich schon. Ich mache das zwar immer sofort wenn ich da bin, aber auch ich bin mal unterwegs, und dann muss er eben warten bis ich komme. Was sein Problem davor war weiss ich aber immer noch nicht. 🙁

Stefan hat natürlich wieder ganze Wälder abgeholzt diese Nacht, schrecklich, so laut und so extrem widerlich in der Tonlage, dass mein Kopf sich wohl dachte "Baby, ich dreh gleich durch". Ich frage mich immer wieder wie andere mit sowas umgehen, außer mit getrennten Zimmern. *seufz* Das ist so widerlich, und ich möchte in dem Moment am liebsten meinen Kopf gegen die Wand kloppen, ich hasse dieses Geräusch so sehr. Naja, jetzt ist es etwas leiser, Gismo und Romeo schlafen, und Stefan auch. Und dann wundert Mann sich, warum Frau im Auto einschläft.

Eigentlich wollten wir jetzt zusammen den Film schauen der auf einsfestival morgens kommt, aber leider schaut Stefan nicht mit. Na das kann ja heiter werden, ich muss ihn sicher aus dem Bett werfen, sehe das schon kommen. Gegen 10 Uhr wollten wir aufbrechen in Richtung München. Endlich endlich! Er hat heute frei, obwohl er es eigentlich gar nicht mehr brauchte. Er sollte eigentlich ein Bewerbungsgespräch in der Nähe von München haben. Das hat sich jetzt aber spontan erledigt. Stefan sagte dann aber, dass er heute trotzdem frei hat, und er mit mir wohin fahren mag. Da hab ich mich schon ziemlich gefreut, zumal das mein erster Weihnachtsmarktbesuch dieses Jahr dann ist.

Mal schauen wann ich ihn dann rauswerfe, ich schau jetzt noch TV, und geh dann noch planschen, und spätestens danach ist Zeit dazu Frühstück zu holen.