September 10

:(

Wieso ist eigentlich immer alles falsch was ich mache? Egal was ich tue, es ist immer falsch. Ich möchte mich gerade ganz tief in mein Mauseloch verkriechen. Aber bin ich das nicht schon beinahe?

Eigentlich wollte ich ja vielleicht mit J. und ihrem Freund nach Frankfurt zur Buchmesse fahren, wollte ich doch immer schon mal hin, geklappt hat es leider nie, und jetzt liegt sie wieder vor uns, nächsten Monat ist sie, und deshalb wollte ich nochmal drüber quatschen. Ich hab es deswegen am Freitag bei den beiden angesprochen, aber mir fiel Freitag erst auf, dass es 100km bis zu ihnen ist. Letztens meinte Stefan ja schon, soll ich halt schon abends hin fahren, das war aber schon vor dem Treffen, ja und was mach ich dann so lang? Nein, das war keine Option, und da das eh alles nicht so einfach mit ihr ist, fiel diese Option von vorne herein weg.

Samstag zeigte sie mir dann auf jeden Fall einen Screenshot wie sie fahren würden, und ich fragte, ob sie nicht anstatt den Bogen links herum, einfach rechts herum fahren könnten. Sie sagte dann nein, weil das einfach viel länger wäre. Hm ok, ich hab mir das dann am nächsten Tag angeschaut, und dann hab ich gesehen, dass das so einfach blöd ist. Und wie ich es drehe und wende, ich hab ne irre Panik, und dann kam noch die Angst hinzu, dass ich ja so angeschlagen bin, und nicht so schnell kann, und nicht so lange laufen kann am Stück, und mit mir einfach länger braucht. *seufz* Was wenn ich mich dann wieder nichts traue zu sagen? Was wenn einer der beiden dafür dann kein Verständnis hat?

Dann hab ich Stefan gefragt, und der sagte, wie er nun mal so ist wenn ich etwas direkt frage “nein”. *lol* Ich wusste erst nicht ob ich lachen oder heulen soll, aber da wars auch schon zu spät und mir liefen die Tränen. Hat Stefan zwar nicht gemerkt, aber als er dann wieder kuscheln, und stubsen kommen wollte hat er spätestens gemerkt, dass nicht alles iO ist. Tja, dann brauchte er auch nicht mehr ankommen. Es war nicht mal das nein an sich, aber wie der mir solche Sachen verklickert, da denk ich mir nur “äh ok”. Man, das tat wieder so weh, das war wieder so wirklich sinnlos. Manchmal denkt er nicht nach bei den Sachen die er tut. Naja, hat er scheinbar irgendwann begriffen, da wollte er sich einkratzen, und dann schlug er mit einmal vor doch mitzukommen. So recht glauben konnt ich es da noch nicht, und ich war auch noch viel zu verletzt, aber als wir abends heim kamen sagte er es nochmal, und so hab ich dann gestern ein Zimmer für Samstag auf Sonntag in Frankfurt reserviert, und J. hab ich gleich gesagt, dass sie sich keinen Stress mehr machen müssen wegen mitnehmen. Aber die hat ganz anders reagiert als erwartet. *seufz*

Ich wollte nicht betteln, dass sie mich so mitnehmen wie ich es mir vorstelle, aber ich hab an einer Raststätte einfach Panik, zu viele beschissene Erlebnisse aus der Vergangenheit lassen meinen Panikpegel ins Unermessliche steigen. Das kann sowieso keiner verstehen, aber ist auch nicht nötig, ich weiss wie es in mir aussieht, und ehrlich gesagt freue ich mich, dass Stefan nun doch mit kommt. Trauriges Smiley

Blöd, dass ich nun wieder als Lügnerin, oder jemand da stehe, die andere Menschen abwertet. Ich brauch halt meine Sicherheitszone, das heißt aber doch nicht, dass ich deswegen andere Menschen nicht mag. Zumal es mir jetzt auch so vorkommt, als wäre der Freitag noch schlimmer gewesen, als gedacht, weil sie jetzt aus der Erstarrung wieder erwacht ist. *seufz* Hätte ich doch nur nicht gefragt, dann hätte ich das Problem jetzt nicht auch noch. Trauriges Smiley Schlechtes Gewissen ist kein guter Begleiter für ein nächstes Treffen. Dabei fand ich es eigentlich positiv, aber das nützt ja nix, wenn das auf der anderen Seite nicht so ankam, oder zu viel Kraft erfordert hat. Die Angst, dass ich abgelehnt werde, weil ich bin wie ich bin begleitet mich ja sowieso immer, und die scheint wohl bei ihr auch nicht gerade klein zu sein. Aber wieso sollte ich sagen ich fand es schön, wenn ich meinen würde, ich will sie nie wieder sehen? Oder sie sei nix wert? Was hab ich falsch gemacht, dass sie das denkt? Trauriges Smiley

September 8

Keine gute Woche, trotz leckerem Essen.

Ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll, aber gestern war wohl der Tag der Arschkarte für mich. Aber fang ich vielleicht erst mal mit den letzten Tagen an. Die Woche ging irgendwie so schnell vorbei, und in mir drin diese ewige Trauer, der Schmerz mein Liebstes wieder nicht gesehen zu haben, und dann diese blöden Ausreden zu hören, das macht mich fertig, fix und fertig. Fähig zu nix hab ich mich jeden Tag eingerollt, und mehr oder minder, soweit mich meine Babymaus ließ, schlafend verbracht. Bis ich aber zum Schlafen kam war jedes Mal ein Akt, oft erst gegen späten Nachmittag eingeschlafen. Was für ein Krampf.

Montag waren wir im Rossmann, da hab ich Katzenfutter und eine elektrische Waage geholt, hatte erst am WE gesagt, wenn ich mal eine sehe, nehm ich eine mit, und die war dort bei den Angebotssachen dabei und gar nicht mal so teuer, da hab ich gleich zugegriffen. Außerdem hab ich mir noch ein bissl „Aufhübschkrams” für die Haare mitgenommen zum Ausprobieren, schau da gern bei Conny auf dem Blog was sie so getestet, und mit gut bewertet hat, und die Sachen hatte sie gerade erst getestet. Haben dann noch Brötchen gekauft und bissl was aus dem Rewe, nen Eis zum Mitnehmen für mich geholt, und dann ging es auch schon wieder heim.

Dienstag ging es zum Curryworschdhouse, und ich hab den Chef, der wieder selbst da war gefragt ob sie Pfefferminztee da haben. Da sagt der doch zu mir “wozu braucht man den denn schon?” Äh ja ist klar? Braucht man den nur wenn es kalt ist? Auf jeden Fall gab es keinen obwohl er in der Karte stand. *narf* Als ich dann meinen Lieblingssaft wollte, und er ihn mir auch nicht geben wollte, dachte ich aber echt “jetzt schlägt es 13”. So witzig wie er es fand, fand ich es nämlich nicht. Ich hab eine Tiroler Currywurst, das ist mit Käse, ausgesucht, lecker lecker. <3

Mittwoch waren wir zu Hause, da war ich aber auch zu nix in der Lage. So haben wir den 20.15Uhr Film geschaut, und dann war der Tag schneller vorbei als man gucken konnte. *seufz*

Donnerstag waren wir dann im Café Dampfnudelbäck in Nürnberg, und ich habe endlich mal wieder meine geliebten Pilze und den Kaiserschmarr’n gegessen. Oh man, das war so göttlich lecker. Jamjamjam. Außerdem noch zwei Tassen leckerste weiße Schokolade mit den Gewürzen, sogar ohne extra bezahlen und ohne Rumgemaule. Stefan hatte da Nudeln mit Riesengarnelen, die sahen auch echt lecker aus, und ihm scheint es auch so geschmeckt zu haben. Als Vorspeise gab es da bei ihm ne Suppe, Kürbis, auch die hat geschmeckt, die durfte ich nämlich probieren. Smiley

Am Freitag Abend sind wir nochmal ins Obstgärtla, die haben leider im Winter nicht auf. Schade eigentlich. Ich frag mich nur wie sich das rentiert, aber gut, wird schon alles seinen Grund haben. Aber Stefan sagte vorher schon, dass das auch schon so ein Ding sei wenn schlechtes Wetter ist. Da hab ich mir mit Stefan eine Vorspeise geteilt, Obazda mit Brot und Tomate und Gurke. Lecker, ich liebe es. Und dann gab es Holzfällersteak mit Kartoffelsalat, was auch echt gut geschmeckt hat. Was Stefan noch hatte ist mir grad entfallen.

Joah, und dann kam mir während des Essen so in den Sinn, wieso fahren wir eigentlich nicht heute noch nach Nördlingen. Hab wieder etwas hintenrum gefragt, da Stefan sonst gleich nein gesagt hätte, das weiss ich einfach, ich kenne ihn doch. Naja, und erst sagte er auch gleich nein, dann aber doch ja…oO. Versteh den Kerl einer. Dann hatte ich bestimmt dreiviertel der Strecke nen schlechtes Gewissen, weil er ja sagte, dass er ja am nächsten Tag arbeiten muss. *seufz* Aber dann hab ich mir eingeredet, dass das doch sonst auch geht. Trauriges Smiley Ach ich wollt einfach raus. Mir ging es so schlecht, und das fahren allein hat so gut getan, hat mich beruhigt, auch wenn sich das total behämmert anhört. Aber das war bei mir schon immer so. Tobi ist teilweise mit mir nur mal ne Runde gefahren, damit ich meine Seele wieder ordnen kann. Tja, und dann waren wir fast in Nördlingen, und so hab ich mich überwunden J. zu schreiben, wollte ich erst gar nicht. Mir ging die Düse wie verrückt, und dann kam schon mal ewig keine Antwort. Da dacht ich schon, “super”. Dann waren wir grad zum Ort rein, und dann kam, “dass ihr das jetzt zu schnell geht, und das sie damit überfordert ist”. Ich hab mit dieser Antwort ehrlich gesagt gerechnet, hatte aber dann sofort noch ein schlechteres Gewissen wegen Stefan, und dachte, na super, jetzt hasst er dich und denkt eh du lügst, J. gibt es gar nicht. *seufz* Als ich mich schon damit abgefunden hatte, schrieb sie dann sie sind umgedreht, waren nämlich schon auf dem Weg nach Hause, und fragte wo wir sind. Da war ich dann noch mehr verunsichert. Ich wusste nicht, ist das jetzt ernst gemeint, oder was ist das. Und dann kamen uns auch schon viele Leute entgegen, und man sah sofort wohin man laufen muss zu dem Fest. Haben es dann so ohne Probleme gefunden, und hab J. unterwegs geantwortet wo wir etwa sind, nur wusste ich da noch nicht, dass es 5 solcher Tore gibt. *lol* Naja, sind dann ein Stückchen weiter und haben uns da hingesetzt, so dass wir nen Punkt haben wo wir uns treffen können, und als sie dann schrieb, sie ist auch da wo wir sind…….. dacht ich OH MEIN GOTT! Kurz drauf stand sie auch schon neben mir, ich weiss, ich konnte ihr erst gar nicht in die Augen schauen, help, ging mir nur durch den Kopf. Mir war so wahnsinnig Unwohl, und meine Panik stieg und stieg, ich hab da sicher erstmal totalen Müll gequatscht, egal, Hauptsache reden. Ihr Freund kam dann auch kurz drauf, der hatte noch Met für die zwei besorgt. Er gab uns die Hand, und ich merkte dabei schon wie feucht meine Hand war, und dacht… shit peinlich, wieso hast du jetzt die Hand gegeben. Er redete dann eigentlich auch gleich mit uns, und so war das erste Eis gebrochen. Selbst Stefan wirkte am Anfang etwas schüchtern, seine Antwort hinterher, dass er uns erstmal Zeit geben wollte, *lol* war mal wieder zuckersüss. Zwinkerndes Smiley Wir sind dann erstmal ein Stückchen gelaufen, und irgendwann sagte Stefan wir könnten uns ja auch wo hinsetzen, was wir dann auch machten, die beiden hatten kein Problem damit, und für mich wars einfacher, denn ich bin die ganze Strecke (soweit sind wir gar nicht gelaufen *lol*) ziemlich abseits gelaufen, immer mit sicherer Entfernung (ob das jemand gemerkt hat? kA).
Als wir dann wieder saßen hat sich Stefan was zu trinken geholt, und so war ich erstmal allein mit den beiden, oh Gott, oh Gott. Nein, sie haben mich nicht gefressen, aber das war wirklich schlimm. Für mich hatten wir zum Glück auch ne Flasche Met geholt, das half ein bissl. Bis Stefan wieder kam war es dann auch recht still, aber dann hatte ihr Schatz glücklicher Weise eigentlich immer ein Thema auf Lager, und so waren wir fast nie in dieser peinlichen Stille, das hat mich dann ein wenig beruhigt. Waren dann auch länger als gedacht da, aber es war dann wirklich schön. So waren meine Bedenken vom Anfang dann verflogen. Allerdings merkte ich als wir beim Auto waren, auf dem Weg dort hin haben sie uns noch begleitet, wie mir das Wasser läuft. Ich hab mich dann diesmal auch entschuldigt und keine Hand gegeben, zumal wir das Thema vorher noch hatten. *seufz* Da kam ich mir gleich noch blöder vor. Sind dann los gefahren, und so trennten sich unsere Wege wieder. Stefan berührte mich dann irgendwie noch kurz, da meinte er schon “geht’s dir nicht gut?”, weil ich klatsch nass war. Trauriges Smiley Nein, da kam dann die ganze Panik raus. Das ist bei mir oft so, dass ich die Situation erstmal überlebe, und dann bricht das raus. Dabei muss ich gar keine Panik haben, und es ist auch keine lebensbedrohliche Situation, ich weiss, dass das Quatsch ist alles mit der Panik, aber in meinem Körper kommt das nicht an.
In Gunzenhausen hat mir Stefan dann noch fix ne eiskalte Cola beim MC-Doof geholt und die restlichen Burger die da waren. Die haben uns glücklicher Weise noch gesehen und auch bedient, war nämlich schon kurz nach 2Uhr. *gg* Fand ich echt nett. Und dann ging es mir Stück für Stück besser. Die Nachrichten mit J. haben dazu aber auch beigetragen. War irgendwie froh, dass sie mir noch geschrieben hat, so hatte ich nicht das Gefühl, dass ich jetzt nie wieder was höre. (Das hatte ich schon oft genug, aber eher bei Kerlen.) Stefan hat dann zwischendurch nochmal kurz angehalten, er wollt kurz eine Rauchen, und er hat wohl schon den müden Punkt erwischt. Ich war aber die komplette Rückfahrt wach. Kurz eine geraucht, dann fuhr er weiter, und dann waren wir auch schon zu Hause bei den süssen Schmusern die auf uns gewartet haben. Für die gab es dann noch einen Gutenachtsnack, und dann ging es ab in die Heia. Aber anstatt gleich einzupennen war ich noch ne ganze Weile wach, und nach einer Stunde schlafen wieder. *seufz* Baby hat mich wach geschmust. Das macht er so richtig extrem meist wenn wir weg waren. Er muss aber schon länger auf mir geschlafen haben, das ist immer so putzig. <3 Stefan ist dann auch schon bald zur Arbeit, und mein Schlaf war vorbei. *seufz*

Als Stefan nach Hause kam hat er sich erst nochmal nen Stündchen hingelegt, er kam aber auch erst gegen 15Uhr. Danach war es nicht gerade leicht ihn wach zu bekommen. *seufz* “Ich muss erst langsam wach werden”… schnaaaarrrrrrrrrrrch. Grrr…! Das war ein Akt. Aber hätte ich ihn schlafen lassen, hätte er durchgeschlafen, aber ich wollte doch so gern zu Deichmann.
Als ich ihn dann endlich wach hatte sind wir also Richtung Cadolzburg gefahren, zuerst waren wir im Deichmann, wollte ja eigentlich Herbstschuhe/Stiefel. Tja, das war aber eher ein Satz mit X, das war wohl nix. Trauriges Smiley Hab dann dafür rosa Flauschhausschuhe, und ganz hübsche schwarze für unter den Rock mitgenommen. Wer weiss wann es mal wieder solche gibt die mir passen. War zwar nicht das was ich wollte, aber egal.
Anschließend bin ich gleich in DM reingehüpft alleine, da hab ich mir ein paar Aufhübschsachen gekauft, danach zu Rossmann, aber Gismo sein Sheba gab es nicht. Trauriges Smiley 
Danach sind wir Richtung Nürnberg, haben bei dem neuen Kaufland angehalten, ich war auch da alleine drin, und dann gleich zum Kino. Eigentlich wollte Stefan ja gern Lone Ranger schauen, aber irgendwie war der so voll, da haben wir lieber einen anderen Film geschaut. Es wurde dann “Vijay und ich – Meine Frau geht fremd mit mir”. Danach gab es noch was zu Essen, war aber wieder eher naja. Dann noch schnell nen Crepé als Nachtisch, und dann schnell nach Hause, Stefan sass eh nur rum und war nicht anwesend, auch wenn er mir was anderes erzählen wollte. Trauriges Smiley 

Während ich dann aber im Kino war kommentierte A. mal wieder bei mir in FB, erst dacht ich noch es ist nett gemeint, aber dann der Spruch, dass man ja kaum glauben kann, dass es mir schlecht geht so oft wie ich was unternehme. Da fällt mir echt nix mehr ein. Verletzt, entsetzt… und noch so vieles mehr. Mir tut das Herz weh bei solchen Sprüchen, und das von jemand, der selbst psychisch krank ist. Wie kann man nur?! Ich bin so fassungslos, ich bekomm das überhaupt nicht klar. Sowas würde ich mir niemals anmaßen, dabei hat sie mich oft genug gesehen wie ich aussehe wenn es mir nicht gut geht. Aber okay, dazu muss man wohl nicht mehr sagen, das zeigt wieder das, was mich so unsicher macht. Traurig, echt traurig. Soll ich nur weil es mir schlecht geht immer zu Hause hocken? Soll ich noch mehr in Depressionen versinken? Als ob ich das machen würde wenn ich alleine wäre. Zum Kotzen, echt einfach zum Kotzen. Trauriges Smiley

Anfang der Woche musste ich mir schon anhören, ich liebe ja keine Katzen. So langsam reicht es mir echt. Ich mag nicht mehr. Ich will keine Menschen mehr um mich haben, wenn ich so behandelt werde. Immer und immer wieder das selbe. Da vergeht mir einfach alles…

August 24

Baby – Herzschmerz.

Als ich heute an den Kassen im REAL durch wollte, stand da ein Mann mit seiner kleinen Tochter, vllt knapp über nen Jahr, vllt auch zwei, und meinte zu ihrem Papa “da, Baby drin”, und zeigte auf meinen Bauch. Ich hab sie angelächelt und gesagt, dass da kein Baby drin ist, und bin weiter gegangen. Innerlich bin ich gestorben, mal wieder. Aber was kann schon das kleine Mädchen dafür?

August 24

Der ewige Kampf um Liebe.

Ich glaub ich bin in einem Kreis aus diesem ewigen Kampf um Liebe gefangen. Alles was ich mir wünsche war stets und ständig Anerkennung, Liebe, eben das was sich jeder Mensch, jedes Kind wünscht. Aber scheinbar soll mir das nicht vergönnt sein. Wenn mir die Leute erzählen auch sie haben keine Liebe bekommen, frage ich mich, können die wirklich verstehen wie das war? Und wieso zum Teufel verhalten sie sich nicht anders? Aber dann überkommt mich die Erkenntnis, dass die meisten wohl einfach spiegeln, nicht mal was dazu können, einfach nur ein Abbild ihrer Eltern sind. Schon meine Mutter sagte immer, ich war ja erst so ein liebes Mädchen, und dann wurde ich böse/frech/what ever. Und heute ist es nicht anders, alle sehen mich erst als das liebe Mädchen, und wenn dann das ganze Ergebnis erscheint, dann sagt man, och nö, so hab ich dich nicht gewollt, du entsprichst nicht meinen Vorstellungen, ich lass dich fallen, fehlerhafte Menschen mag ich nicht.

Dabei frag ich mich, was soll das eigentlich? Denken diese Menschen sie haben keine Fehler?

Wie oft in meinem Leben habe ich wohl schon vergeben? Angefangen bei meiner Mutter kann ich das mittlerweile gar nicht mehr zählen. Bei C.? Keinen Plan, es war zu oft, viel zu oft. Und wenn man mich fragt, was wäre wenn er wieder ankommt, dann möchte ich gern antworten, dass es das jetzt endgültig war, aber kann ich das wirklich? Auch bei S. waren es so einige Male, aber sie hat es wenigstens versucht wenn ich abgedreht bin mich trotzdem nicht gleich weg zu werfen. Selbst bei Stefan war es jetzt schon so oft. Aber auch bei allen anderen Menschen die mir irgendwann mal nahe standen, immer wieder lief das so.

Bin ich mir nicht mehr wert? Das Thema hatte ich ja erst. Nein, bin ich mir nicht. Ist es nur Abhängigkeit? Nein, die Suche nach Liebe und Anerkennung ist es. Es ist immer wieder genau das Gleiche. Vermutlich ist da noch eine ganze Portion Abhängigkeit dabei, aber mal ehrlich, wir Menschen sind doch nicht gemacht um allein zu sein, oder? Obwohl ich wirklich gern mal alleine bin, vor allem wenn ich grad wieder Tage lang gestresst wurde, möchte ich nicht komplett allein sein. Trotzdem ist bei mir immer noch dieser Wunsch nach menschlicher Nähe und Anerkennung und Liebe. Blöder Weise ist für die meisten menschliche Nähe etwas anderes als für mich. *seufz* Im Moment merk ich das auch wieder ganz arg bei Stefan, und ich weiss, er ist auf die Katzen eifersüchtig. Manchmal denke ich mir, man merkt mir wirklich an, dass ich ein “Katzenmensch” bin. Wenn mir was nicht passt, beisse ich. *lol* Ja, ich weiss schon, nicht so witzig, im Moment ist das ja auch eingestellt. Aber Gismo ist mir so so so ähnlich, nur, dass er es im Moment beim Fauchen belässt. Ansonsten, wenn ein anderes Kätzchen hinzu kommt verkriecht er sich, und kommt von selbst so gut wie gar nicht mehr vor, meldet sich auch nicht von selbst. *lol* Ja, erkennt mich jemand darin? Ja genau so bin ich, haargenau so! Und trotzdem, diese innere Sehnsucht ist trotzdem immer da. Aber woher soll ich wissen wie ich damit umgehen soll, wenn ich das nie gelernt habe?

Ich weiss, ich bin für die meisten ein einziger Alptraum, aber auch wenn ich nicht so wirke, freue ich mich immer mit allen anderen Menschen mit, und das ehrlich. Scheinbar kommt meine Mitfreude nicht an, und das macht mich echt traurig. Aber gut, wie hat S. immer so schön gesagt, wenn ich in deine Augen sehe ist das für mich die größte Freude. Blöd, dass das nicht alle können, und sie jetzt auch nicht mehr. Man sagt ja so schön, Augen sind der Spiegel der Seele, und das stimmt absolut.

Bei einem bin ich mir aber absolut sicher, auch wenn ich vielleicht bei erwachsenen Menschen Probleme mit Nähe usw. habe, meine Prinzessin und meine Tiere bekommen all meine Liebe, und das ist eine ganze Menge, eher fast zuviel, naja… dafür wird man dann natürlich auch wieder gerügt. Aber bei Erwachsenen bin ich halt ein verängstigtes wildes Tier, und anstatt mich vorsichtig an sich zu gewöhnen und zu zähmen wollen alle direkt, dass ich perfekt bin. Das bin ich aber nicht, und so stehe ich mal wieder alleine da, weil man meine Worte einfach falsch verstehen will. Weinendes Smiley Scheisse ey.