Lügen.

Das Thema Lügen streift mich immer wieder. Erst immer wieder die Sache mit Stefan die mich schier zu Boden zieht, denn abermals habe ich Briefe gefunden, und ich verstehe einfach nicht warum er da nicht von selbst reinen Tisch gemacht hat. Dann ständig dieses Vertrösten der Leute, die angeblich meine besten Freunde sind, und jetzt wieder so eine ganz krasse Geschichte in FB. Mir dreht sich alles, Schwindel, Übelkeit, Kreislauf am A***, meine typische Reaktion auf schlimme Ereignisse. Mittlerweile weiss ich ganz genau wie schlimm es ist, denn mein Körper reagiert sofort, und ich komm aus dieser Außenspirale nicht raus. Das ist nicht mein Stil, nicht meine Art. Ganz und gar nicht.

Aber ich schaffe es auch nicht solch einen Groll gegen die Menschen zu hegen, dass ich sowas komplett vermeiden kann. Ich bekomme es einfach nicht hin. Mir tut das so weh, und dann bekommt man auch noch gesagt man ist selbst schuld. Mit Schuldzuweisungen kann ich ungefähr genauso gut umgehen wie mit den Lügen selbst, und bei den Gedanken daran wie scheisse das alles wieder gelaufen ist will ich tot umfallen.

Wir hatten damals schon mal sowas im Mamaforum, da hat das Betrügerweib sogar die Kinder sterben lassen um weitere Geschichten zu spinnen, das hat mir auch ziemlich zugesetzt, aber ich war nicht so eng wie manch andere mit dieser Lügnerin. Auch diesmal war ich nicht so nah wie vielleicht andere, und trotzdem hab ich Depp sie auch noch verteidigt, weil es einfach logische Erklärungen für viele Sachen gab.

Aber jetzt ist alles aufgeflogen, und mir geht es wieder schlecht, ich leide richtig, und dann kommt… „selbst schuld“. 🙁

Dann geh ich halt.

Oh man, irgendwie bin ich doch verflucht. Ich ziehe immer wieder den gleichen Typ Mensch an. Erst geben sie, und wenn sie dann gegeben haben tut es ihnen mit einem Mal wieder leid.

Nein, es geht überhaupt nicht um materielle Dinge. Es macht mich wahnsinnig wenn Leute keine eigene Meinung haben. Das war schon immer so. Das gibt mir kein Vertrauen, und so kann ich diesen Menschen auch nicht mehr vertrauen. Spielen auf der einen Seite die Gutmenschen, gehen in die Kirche, oder finden alle andere Menschen schlecht. Das sie aber nicht besser sind als ihre Mitmenschen, nur vielleicht in anderen Bereichen, das vergessen und verdrängen sie. Das lässt Erinnerungen hochkommen, die ich glaubte endlich hinter mir lassen zu können.

Ich bin sauer, genervt, und irgendwie auch traurig. Aber ich hab auch keinen Nerv mehr auf Auseinandersetzungen. Und dann immer wieder diese blöden Sprüche von wegen ich mag sie doch nicht. Mit keinem einzigen Wort habe ich das gesagt, mit absolut keinem. Aber wieso kreidet man anderen Menschen an, was man selbst auch macht? Das geht mir einfach nicht in den Kopf rein. 🙁

Was für mich echt schwierig zu ertragen ist, wenn man ständig schwankt wie ein Fähnchen im Wind, wenn man immer die Meinung des Menschen teilt, der gerade am meisten in der Umgebung dieses Menschen ist. Ist das eine Art von Respekt? Muss man sich unterordnen um ernst genommen zu werden? Ich weiss es nicht, der Meinung bin ich nicht. Ich fühl mich dadurch eher verarscht, weil ich auf der anderen Seite bin. Aber wenn man etwas kritisch hinterfragt, dann ist man sowieso immer böse. Dann geh ich halt… besser von selbst, als wenn man noch blöde Sprüche mitbekommt. 🙁

Wertlos, mein Gefühl.

Irgendwie fühle ich mich mal wieder so richtig derb verarscht. Manchmal frage ich mich, wieso gerate ich immer an die falschen Menschen. Egal wie lieb sie irgendwann mal waren, irgendwann kommt der Tag, da sieht man ihr wahres Gesicht, und dann entscheidet sich, was in Zukunft passiert, ob man gemeinsame oder getrennte Wege geht. Manchmal ist einem das schon früh, und manchmal erst sehr spät klar.

Ich frage mich wie oft muss ich es noch ertragen allein gelassen zu werden. Ich bin mir ganz sicher, dass es darauf hinaus läuft, ich bin mir so sicher, es wird passieren. Und wieder ist er schuld, wieder bringt er alles durcheinander. Es kotzt mich so an, und ich bin einfach nur enttäuscht und traurig. Warum muss ich immer ausbaden was andere Menschen verbocken? Ich verstehe es einfach nicht.

Mir kann man nicht vertrauen, und ich bin absolut nicht mitfühlend. Das kann doch wahrlich nur ein Mensch sagen, der mich gar nicht kennen will. Verlangt von mir lieber, dass ich lüge, nur damit andere keinen Ärger bekommen. Ich bin leider eine schlechte Lügnerin, ja so schaut es leider aus. 

Es tut mir so weh, und es passiert immer bei den Menschen, wo man denkt, dass man denen was bedeutet. Das ist wohl irgendwie der Lauf der Dinge. Ich pack jedes Mal in die Scheisse, mein Vertrauen ist so sinnlos, zu schätzen wusste es bisher keiner… oder sagen wir anders, sehr sehr selten. Das ich so nichts mehr geben kann dürfte echt keinen sehr verwundern. 🙁 Aber so ist es halt.